Steirische Sportler des Jahres ausgezeichnet


Das Land Steiermark vergibt jährlich Auszeichnungen für Personen und Mannschaften, die hervorragende sportliche Leistungen erbracht haben. Die Ehrungen für die Sportlerin und den Sportler, die Behindertensportlerin und den Behindertensportler, die Trainerin und den Trainer, die/den Special Olympics-Sportler/in sowie die Mannschaft des Jahres werden auf Empfehlung des Landessportrates von der Steiermärkischen Landesregierung beschlossen.

Gala hätte heute stattgefunden – stattdessen Diskuswerfer-Überreichung an der Haustür

Üblicherweise werden die Auszeichnungen im Rahmen einer in Kooperation mit der Österreichischen Sporthilfe ausgerichteten feierlichen Gala überreicht. Nachdem es aufgrund der Corona-Schutzmaßnahmen nicht möglich war, die für den heutigen Mittwoch, 13. Mai 2020, geplante Steirische Sporthilfe-Gala durchzuführen, hat Sportlandesrat Christopher Drexler eine alternative Form zur Überreichung der Auszeichnungen gewählt. Er ist in den vergangenen Tagen gemeinsam mit dem Geschäftsführer der Österreichischen Sporthilfe, Gernot Uhlir, unterwegs gewesen, um die Sieger-Trophäen, einen rund 18 Kilogramm schweren bronzenen Diskuswerfer, persönlich zu überbringen.

Im Zuge dieser Tour konnten sie Nicole Schmidhofer (Ski) zur Auszeichnung zur Sportlerin des Jahres, Heike Koller (Tischtennis) zur Behindertensportlerin des Jahres, Angelino Zeller (Paraclimbing) zum Behindertensportler des Jahres, Hannah Suntinger (Turnen) zur Trainerin des Jahres, Bettina Platzer (Bowling) zur Special Olympics-Sportlerin des Jahres im jeweiligen Wohnumfeld – praktisch an ihrer Haustür – gratulieren. Steirischer Sportler des Jahres ist der Heeressportler Vinzenz Höck (Turnen) – ihn konnten Drexler und Uhlir gemeinsam mit Verteidigungsministerin Klaudia Tanner im Büro der Ministerin in der Wiener Rossauer Kaserne mit dem Diskuswerfer überraschen. Die Trophäe für die Mannschaft des Jahres – die Kapfenberg Bulls (Basketball) – wurde Spielern, Funktionären und dem Head Coach vor ihrer Spielstätte, der Sporthalle Walfersam, überreicht. Die persönliche Übergabe des Diskuswerfers an den Trainer des Jahres, Andrej Kuzma (Basketball), muss ob seines Wohnortes in Slowenien zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt werden.

LR Drexler: „Die Wertschätzung der großen Leistungen darf dieser Krise nicht zum Opfer fallen!“

Sportlandesrat Christopher Drexler: „Die steirischen Sportlerinnen und Sportler sowie Trainerinnen und Trainer haben in den Jahren 2019/2020 wieder großartige Leistungen erbracht. Momentan können nicht nur keine Sportveranstaltungen stattfinden, auch die große steirische Sportlergala konnte leider nicht in gewohnter Form über die Bühne gehen. Wir wollen die Ehrung unserer herausragenden Sportlerinnen und Sportler aber keinesfalls einfach ausfallen lassen. Deswegen haben wir die rund 18 Kilo schweren Diskuswerfer für unsere Sportlerinnen und Sportler des Jahres eingepackt, sind durch die Steiermark getourt und haben sie – selbstverständlich unter Wahrung der Abstands- und Schutzregeln – zu den Siegerinnen und Siegern gebracht. Das waren wunderbare Begegnungen mit tollen und beeindruckenden Persönlichkeiten. Gemeinsam mit unseren Partnern und der Sporthilfe war und ist es mir jedenfalls ein großes Anliegen, die Trophäen trotz der besonderen Umstände an die Geehrten übergeben zu können – denn die Wertschätzung der großen Leistungen darf dieser Krise nicht zum Opfer fallen. Ich gratuliere allen Preisträgerinnen und Preisträgern sehr herzlich und wünsche ihnen weiterhin so großen sportlichen Erfolg wie auch persönlich alles Gute! Ich hoffe, sie alle können ihrem Sport bald wieder in gewohnter Form nachgehen.“

Sporthilfe unterstützt steirische Sportler gerade in Krisenzeit

Die Österreichische Sporthilfe unterstützt seit fast 50 Jahren Sportlerinnen und Sportler sowie Nachwuchstalente auf ihrem sportlichen Weg und leistet damit einen wichtigen sozialen Beitrag zur Absicherung Österreichs sportlicher Aushängeschilder.

„Für die Österreichische Sporthilfe und seine Partner war es auch in diesen schwierigen Zeiten wichtig, einen Weg zu finden, wie die Erfolge der steirischen Sportlerinnen und Sportler gewürdigt werden können. Das Feedback war großartig. Diese Hausbesuche brachten den Vorteil, dass wir die Begegnungen für tolle Gespräche nutzen konnten. Gleichzeitig haben wir es vor allem dank der Partnerschaften mit dem Land Steiermark, der Landessportorganisation und der Kleinen Zeitung geschafft, den Ausgezeichneten eine öffentliche Bühne zu geben. Die Österreichische Sporthilfe gratuliert allen Gewinnern sehr herzlich“, so Gernot Uhlir, Geschäftsführer der Österreichischen Sporthilfe.

Die Österreichische Sporthilfe hat zudem eine neue Initiative gestartet: Jede Steirerin und jeder Steirer kann über „Wir für Steiermarks SportlerInnen“ im Rahmen der Crowdfunding-Initiative „I believe in you“ mit einer Spende ab 10 Euro einen wertvollen Beitrag für künftige Erfolge von steirischen Sportlerinnen und Sportler leisten.

„Mit unserer Tour wollen wir auch auf die wertvolle Arbeit der Österreichischen Sporthilfe hinweisen und einen Beitrag leisten, steirische Sportlerinnen und Sportler zu unterstützen. Ich danke dem Team der Sporthilfe für ihr Wirken, das unseren heimischen Sportlerinnen und  Sportlern gerade in der aktuellen Krisensituation zugutekommt und eine wichtige Stütze ist!“, so Landesrat Christopher Drexler.

Feier der Sport-Persönlichkeiten und ihrer Leistungen wird nachgeholt

Auf der Tour zu den Preisträgerinnen und Preisträgern waren sehr positive und auch emotionale Reaktionen der ausgezeichneten Persönlichkeiten auf diese Form der Verleihung zu erleben. Der Wermutstropfen, dass das Zusammenkommen und der Austausch mit den anderen Sportlerinnen und Sportlern in diesem Jahr nicht möglich waren, ist aber immer wieder mitgeschwungen.

„Um den Sportlerinnen und Sportlern des Ausnahmejahres 2020 die Gelegenheit zum persönlichen Zusammentreffen und zum Austausch dennoch zu bieten, werden wir, sobald es wieder möglich ist, natürlich auch noch zu einer gemeinsamen Feier dieser großartigen Sportler-Persönlichkeiten und ihrer Leistungen im kleinen Kreis einladen, ehe die Gala im kommenden Jahr hoffentlich wieder in vollem Umfang stattfinden kann“, kündigt Sportlandesrat Christopher Drexler an.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at