Herzensangelegenheit Grenzverkehr Salzburg/Bayern

Fragen zu Besuchsmöglichkeiten bei Lebenspartnerschaften am häufigsten / Ab Montag Milizsoldaten im Einsatz / Ein paar Beispiele

Salzburger Landeskorrespondenz, 03. Mai 2020

(LK)  Die Grenze zwischen Salzburg und Bayern zeigt, wie sehr wir zusammengewachsen sind, denn: Hier gibt es seit der Schließung aufgrund des Corona-Situation die allermeisten Fragen – und persönliche Schicksale. Wie bereits berichtet sind neben Fahrten von Einsatzorganisationen und Berufspendlern auch Grenzübertritte für medizinisch notwendige Untersuchungen und Therapien bei Ärzten und Spitälern möglich. Dasselbe gilt für Selbstständige und Warentransporte. Mit Abstand die meisten Fragen drehen sich deshalb – nach wie vor – um Herzensangelegenheiten.

Auch bei Grenzübertritten in Herzensfragen gilt: Bei der Kontrolle muss man die entsprechenden Nachweise dabei haben.

Wo die Liebe hinfällt … manchmal eben jenseits der Grenze. Und in diesen Fällen steht die grenzenlose Liebe in Zeiten der Coronakrise unter besonders harten Bewährungsproben. Kompetente Auskunft auch in dieser Frage gibt die Covid-Hotline des Landes unter 0662-8042-4450. Ein Beispiel von hunderten: Besucht ein Deutscher seine Lebenspartnerin in Salzburg und kehrt er innerhalb von 48 Stunden wieder zurück, braucht er bei der Rückkehr nach Bayern weder ein ärztliches Attest über einen negativen Covid-19-Test, noch muss er sich in eine 14-tägige Heimquarantäne begeben. Was benötigt wird: Meldezettel und eine Kopie des Ausweises der Lebenspartnerin in Salzburg sowie das Formular Eigenerklärung Familie und der eigene Meldezettel. Tipp: Beim Grenzübergang ein Foto von der Einreise machen, damit stehen Uhrzeit und Datum fest. Im umgekehrten Fall, also wenn die Lebenspartnerin aus Salzburg nach Bayern möchte, geben die bayerischen Kollegen unter den Hotlines +49 8654 77060 und +49 89 122220 Auskunft.

Grenzüberschreitende Arztbesuche möglich

Auch Fragen zu grenzüberschreitenden Arztbesuchen werden häufig gestellt. Die Covid-Hotline des Landes gibt Auskunft für Deutsche, die in Österreich einen Arzt besuchen müssen. Dazu brauchen sie das entsprechende Formular auf der Landes-Webseite. Auch hier eine Empfehlung: Am besten das Formular schon vom Arzt bestätigt zuschicken lassen, ausdrucken und mitnehmen, und bei der Rückreise auch die Bestätigung des erledigten Arztbesuches mitnehmen.

Historischer Meilenstein für das Bundesheer

Für das Bundesheer markiert der Anfang der Woche auch einen historischen Meilenstein: Ab Montag, 4. Mai, kommen erstmals Milizsoldaten zum Einsatz. Sie lösen die Soldaten ab, deren Präsenzdienst um zwei Monate verlängert wurde, wie René Auer, Sprecher des Bundesheeres in Salzburg, bekanntgibt.

Formulare mitnehmen, Zielort angeben, keine Freizeitfahrten

Nach wie vor gilt: Für Übertritte über die Grenzen Steinpass, Autobahn Walserberg und Bundesstraße Walserberg zu den erlaubten Zwecken ist immer ein entsprechendes Formular mitzuführen, wie zum Beispiel die Pendlerbescheinigung oder eine Bestätigung über eine notwendige medizinische Leistung. Aus dem Formular muss auch der jeweilige Zielort hervorgehen. Zwischenstopps dürfen keine eingelegt werden. In Salzburg bieten Ärzte Tests auf Covid-19 für ihre Patientinnen und Patienten an, in erster Linie gedacht für Berufspendler. Ein Test kostet 138 Euro. Und: Für Freizeitfahrten ist der Grenzübertritt weiterhin nicht möglich.

www.salzburg.gv.at/grenzverkehr und weitere Info-Quellen

Antworten auf die drängendsten Fragen sowie die wichtigsten Formulare sind kompakt unter www.salzburg.gv.at/grenzverkehr zusammengefasst. Fragen auf Salzburger Seite beantwortet die Corona-Hotline des Landes unter 0662-8042-4450. Für Bayern lauten die Telefonnummern +49 8654 77060 und die bayerische Corona-Hotline +49 89 122220. Informationen finden sich auch auf der Webseite der deutschen Bundespolizei.

Grenzkontrollen zwischen Deutschland und Österreich, Salzburg und Bayern, Polizeibeamte, Kontrolle. Einreisebeschränkungen Covid 19, Corona Virus Im Bild der Grenzübergang Salzburg Walserberg, Bad Reichenhall, Autobahngrenzübergang Foto: Land Salzburg / Franz Neumayr 24.4.2020
Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at