Obersteirer erfolgreich im E- Sport

Nicht viele Athleten haben derzeit die Möglichkeit sich im Wettkampfmodus untereinander zu messen.  Durch die ÖRV E- Radliga ist dies jedoch für die Radsportler möglich. 

Zwei Obersteirer konnten in den letzten 5 Wochen immer wieder mit großartigen Ergebnissen aufzeigen. Das ist einerseits der Ramsauer Moran Vermeulen und die Leobenerin Kathi Machner. 

Das große Finale dieser E-Liga fand virtuell auf dem UCI WM Kurs von Yorkshire 2019 statt. Von Beginn an mussten die Radler volle Leistung auf ihren Fahrrädern, die in Walzen eingespannt sind, erbringen. 

Die obersteirischen Radler brachten hervorragende Leistungen, Kathi Machner schaffte ihren fünften Sieg in Serie und Moran Vermeulen radelte wiederum in die Top Ten.

Mit diesem weiteren Erfolg gewann Kathi Machner von La musette die Gesamtwertung der Damen und Moran Vermeulen vom Team Felbermayr Simplon Wels erreichte den 5. Gesamtrang.

Bei diesem Wettkampf sind die Bedingungen für alle gleich, das wird auch vom Anbieter mittels Gewichtkontrolle genau kontrolliert.  Unterschiedlich ist nur der Ort, wo die Räder aufgestellt sind, die einen fahren im Garten, die anderen wiederum in der Wohnung.

Also ein spannender und interessanter Bewerb in Zeiten wie diesen.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at