Thomas Gaisberger / Oberbank Bad Aussee: US-Notenbank bereit für weitere Hilfen

Die US-FED will gegen die von der Coronaviruspandemie ausgelöste Rezession alles in ihrer Macht stehende in die Waagschale werfen. Die Währungshüter beließen den Leitzins am Mittwoch in der Spanne von 0 bis 0,25 Prozent und gelobten zugleich, die gesamte Bandbreite der Instrumente zur Stützung der Wirtschaft zu nutzen. Die ungewöhnlich deutlichen Worte des Fed-Chefs zeigen den Ernst der Lage. Powell hatte jüngst versichert, die Notenbank könne die Wirtschaft so lange wie nötig über Wasser halten. Das Fed hat dazu unter anderem bereits ein 2,3 Bio. US-Dollar schweres Not-Programm aufgelegt. Es gebe keine Obergrenze dafür, wieviel Geld man für solche Zwecke in die Hand nehmen könne. Der wirtschaftliche Ausblick ist düster. Powell geht von einem nie dagewesenen Einbruch des BIP im zweiten Quartal aus.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at