Tödlicher Alpinunfall. Aktuelle steirische Polizeimeldungen

St. Ilgen, Bezirk Bruck-Mürzzuschlag. – Ein 44-Jähriger dürfte Samstagabend, 25. April 2020, bei einer Wanderung über eine Felskante abgestürzt sein und dabei tödliche Verletzungen erlitten haben.

Der 44-Jährige aus dem Bezirk Graz-Umgebung unternahm am 25. April 2020 alleine eine Bergtour vom Parkplatz „Karlgschütt“, Gemeinegebiet Thörl-St. Ilgen, in Richtung Karlhochkogel. Er stieg vom Parkplatz einen unmarkierten Steig Richtung Wallmerin und weiter zum Käfereck auf. Gegen 15:15 Uhr verständigte er telefonisch seine Frau, dass er nun den Abstieg ins Tal durchführen werde.

Nachdem der 44-Jährige bis zum Abend nicht zuhause eingetroffen war, wurde Abgängigkeitsanzeige erstattet. Ein planmäßiger Sucheinsatz mit Kräften der Alpinpolizei, BMI FLIR-Hubschrauber und Bergrettung in den Nachtstunden verlief negativ. Die Suchaktion wurde am Sonntagmorgen, 26. April 2020, mit Unterstützung des BMI Einsatzhubschraubers fortgesetzt.

Gegen 10:15 Uhr konnte der Verunglückte unterhalb einer Felswand vom Hubschrauber aus aufgefunden werden. Die Bergung des Leichnams erfolgte durch die Alpinpolizei und die Besatzung des Polizeihubschraubers.

Der 44-Jährige dürfte beim Abstieg in einer Seehöhe von etwa 1300 Metern vom Weg abgekommen und in der Folge in eine steil abfallende Felsrinne geraten sein. In dieser Felsrinne stürzte er rund 70 Meter über eine Felswand ab. Der Mann erlitt dabei tödliche Verletzungen.

Brandstiftung

Graz, Bezirk Liebenau.  – Unbekannte Täter setzten Samstagabend, 25. April 2020, Baumaterial in Brand. Verletzt wurde niemand.

Gegen 23:30 Uhr wurde ein Brandgeschehen im Bereich der Baustelle des Murkraftwerks angezeigt. Die Berufsfeuerwehr Graz konnte den Brand mehrerer Kabelrollen sowie diverser Baumaterialien rasch löschen. Es entstand ein Sachschaden in derzeit unbekannter Höhe. Mangels anderer möglicher Brandursachen muss von Brandstiftung ausgegangen werden. Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief bislang ohne Erfolg.

Verkehrsunfall

Plenzengreith, Bezirk Weiz. – Sonntagnachmittag, 26. April 2020, stürzte ein Mofafahrer und prallte gegen einen entgegenkommenden Motorradfahrer.

Gegen 17:00 Uhr fuhr ein 15-Jähriger aus dem Bezirk Weiz auf einer Gemeindestraße in Richtung Passail. In einer abschüssigen Rechtskurve kam er aufgrund von Rollsplitt auf der Fahrbahn ins Schleudern und zu Sturz. Dabei prallte er gegen einen entgegenkommenden 45-jährigen Motorradfahrer aus dem Bezirk Südoststeiermark. Auch der 45-Jährige kam zu Sturz. Der 15-Jährige wurde mit Verletzungen unbestimmten Grades vom Rettungsdienst in das LKH Graz eingeliefert. Der Motorradfahrer blieb unverletzt.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at