Waldbrand durch Blitzschlag. Aktuelle steirische Polizeimeldungen

Brand

Bruck an der Mur, Bezirk Bruck-Mürzzuschlag. – Sonntagmittag, 19. April 2020, nahm ein Passant einen Waldbrand wahr. Brandursache dürfte ein Blitzschlag gewesen sein.

Gegen 11:45 Uhr nahm ein Passant eine starke Rauchentwicklung in einem Waldstück wahr und verständigte daraufhin die Feuerwehr. Die Freiwilligen Feuerwehren Bruck an der Mur, Kapfenberg-Stadt und Frauenberg waren mit sechs Fahrzeugen und 30 Kräften im Einsatz. Die Höhe des Schadens ist derzeit noch unbekannt, Personen wurden bei dem Vorfall nicht verletzt. Der Brand dürfte aufgrund eines Blitzschlages entstanden sein.

Tierquälerei

Graz, Bezirk Andritz. – Samstagmorgen, 18. April 2020, dürfte ein bislang unbekannter Täter mit einem Luftdruckgewehr auf eine Hauskatze geschossen haben.

Zwischen 06:00 und 07:00 Uhr dürfte ein unbekannter Täter mit einem Luftdruckgewehr auf die Hauskatze einer 62-Jährigen geschossen und das Tier dabei an der rechten Flanke getroffen haben. Die Katze erlitt dabei schwere Verletzungen. 

Die Polizeiinspektion Graz-Andritz bittet unter der Telefonnummer 059133/6581 um sachdienliche Hinweise.

Brand

Pernegg an der Mur, Bezirk Bruck-Mürzzuschlag.– Montagfrüh, 20. April 2020, geriet ein Mehrparteienwohnhaus in Brand. Personen wurden bei dem Vorfall nicht verletzt.

Gegen 02:45 Uhr wurde ein 27-Jähriger auf den Brand des Mehrparteienhaus aufmerksam und verständigte in weiterer Folge die Einsatzkräfte. Die Freiwilligen Feuerwehr Pernegg an der Mur war mit 26 Kräften und fünf Fahrzeugen im Einsatz. 

Die Höhe des Schadens lässt sich derzeit nicht beziffern, Personen kamen bei dem Vorfall nicht zu Schaden. Der Brand dürfte seinen Ausgang in der Heizungsanlage genommen haben.

Körperverletzung

Feldbach, Bezirk Südoststeiermark. – Sonntagnachmittag, 19. April 2020, verletzte ein 31-Jähriger seine Lebensgefährtin durch den Schuss mit einer Gaspistole unbestimmten Grades.

Gegen 14:00 Uhr unternahm der 31-jährige Südoststeirer mit seiner 28-jährigen Lebensgefährtin einen Spaziergang. Dabei dürfte es zu einem verbalen Streit zwischen den beiden gekommen sein, woraufhin der 31-Jährige seine mitgeführte Gaspistole ergriff. In weiterer Folge schoss der Mann ungezielt in Richtung der 28-Jährigen, die dabei unbestimmten Grades am Kopf verletzt wurde. Die 28-Jährige begab sich selbstständig ins LKH Feldbach. Der 31-Jährige dürfte sich nach dem Vorfall nach Hause begeben haben und die Pistole dabei in einen Müllcontainer geworfen haben.

Bei einer Nachschau gegen 16:00 Uhr trafen Polizeibeamten den 31-Jährigen zu Hause an. Er zeigte sich geständig, ein durchgeführter Alkotest ergab eine schwere Alkoholisierung. Der Mann wird auf freiem Fuß angezeigt, die Gaspistole wurde sichergestellt. 

Zudem dürfte es bereits in der Nacht auf Sonntag zu Streitigkeiten zwischen dem Paar gekommen sein.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at