Feuerwehr warnt vor Brauchtumsfeuer und Waldbränden!

Die vorherrschende Trockenheit veranlasst den Bereichsfeuerwehrverband Liezen dazu, auf die erhöhte Waldbrandgefahr in diesem Zusammenhang hinzuweisen. Es ergeht daher der dringende Appell, das Entzünden von Brauchtumsfeuern tunlichst zu unterlassen und erhöhte Sorgfalt beim Umgang mit offenem Feuer walten zu lassen. Das Abheizen von Brauchtumsfeuern ist mit Verordnung des Landeshauptmannes ohnehin verboten. 

>>> EINSATZBEREITSCHAFT NICHT UNNÖTIG GEFÄHRDEN <<<

Außerdem ist die Feuerwehr bestrebt, die Einsatzbereitschaft trotz der angespannten COVID-19 Situation möglichst aufrecht zu erhalten. Einsätze stellen zur Zeit aufgrund der erforderlichen, erhöhten Schutzmaßnahmen vor Infektion jedoch einen massiven Mehraufwand hinsichtlich notwendiger Einsatzhygiene dar, vom gesundheitlichen Ansteckungsrisiko ganz zu schweigen. Die Einsätze sollten daher auf ein notwendiges Minimum reduziert werden, daher rücken die Einheiten bei kleineren technischen und Brandeinsätzen auch nur in sehr reduzierter, nämlich absolut notwendiger Mannzahl aus. Wenn es jedoch brennt, muss die Feuerwehr ausrücken um den Brand zu löschen. Bereichsfeuerwehrkommandant Oberbrandrat Heinz Hartl appelliert: „Helft bitte mit, die Einsatzbereitschaft unserer KameradInnen aufrechtzuerhalten und deren Gesundheit nicht unnötig zu gefährden. Ich wünsche allen KameradInnen und der gesamten Bevölkerung Frohe Ostern.“ 

Fotocredit: „BFV Liezen / Schlüßlmayr“

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at