Waldbrand durch Jugendlichen verursacht. Aktuelle steirische Polizeimeldungen

Kirchenviertel, Bezirk Graz-Umgebung. – Ein 13-Jähriger verursachte Samstagabend, 4. April 2020, einen Waldbrand. Die Höhe des geringen Sachschadens steht noch nicht fest.

Der 13-Jährige aus dem Bezirk Graz-Umgebung schüttete gegen 19:00 Uhr in einem Waldstück an der Brucker Straße eine spiritusähnliche Flüssigkeit auf einen Stein. Anschließend zündete er sie im Beisein eines 12-Jährigen mit einem Feuerzeug an. Da ein Teil der Flüssigkeit zuvor auf den Waldboden geronnen war geriet dieser in Brand. Löschversuche der Kinder blieben ohne Erfolg, sodass sie zum nächsten Anwesen liefen, von wo die Einsatzkräfte alarmiert wurden. Die Feuerwehr Gratkorn rückte mit fünf Fahrzeugen und 25 Kräften aus und brachte den Brand innerhalb kurzer Zeit unter Kontrolle. Durch das Feuer wurden rund 1500 Quadratmeter Waldboden beschädigt. Das Brandgeschehen wird der Staatsanwaltschaft Graz berichtet, ebenso wird die Bezirkshauptmannschaft Graz-Umgebung (Jugendwohlfahrt) vom Vorfall in Kenntnis gesetzt.  

Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss

A9, Gratkorn, Bezirk Graz-Umgebung. – Ein 62-Jähriger verursachte Samstagabend, 4. April 2020, einen Verkehrsunfall und wurde dabei leicht am Kopf verletzt.

Der 62-Jährige ist laut eigenen Angaben im Bezirk Bruck-Mürzzuschlag wohnhaft aber dort nicht gemeldet. Gegen 17:40 Uhr befuhr er alleine mit seinem Pkw die A9 in Fahrtrichtung Linz und fiel laut Zeugenaussagen bereits durch eine unsichere Fahrweise auf. Im Bereich der Abfahrt Gratkorn Nord touchierte der 62-Jährige die Betonleitwand, die durch den Anprall verschoben wurde.

Vor Ort war ein Alkotest nicht möglich, sodass dieser im LKH Graz durchgeführt werden musste. Dabei ergab sich eine schwere Alkoholisierung. Auf die Frage wo und wann er den Alkohol konsumiert habe, gab der 62-Jährige an, dass er sich im Bezirk Graz-Umgebung mit Freunden getroffen habe.

Dem 62-Jährigen wurde der Führerschein vorläufig abgenommen. Er wird wegen der Trunkenheit, nach dem Meldegesetz und zusätzlich nach den Covidbestimmungen betreffend der Zusammenkunft mit seinen Freunden an die Bezirkshauptmannschaft Graz-Umgebung angezeigt.  

Raub angezeigt

Graz, Bezirk Jakomini. – Ein 24-Jähriger zeigte Samstagabend, 4. April 2020, an, dass er von vier unbekannten Männern in seiner Wohnung überfallen worden sei.

Laut dem Anzeiger hätten gegen 19:45 Uhr vier unbekannte Männer an der Wohnungstüre des 24-Jährigen geklopft und unter Vorhalt einer Pistole Zugang zur Wohnung erzwungen. Die Täter hätten vom 24-Jährigen und dessen anwesenden 21-jährigen Freund Bargeld gefordert. Als die Opfer angaben, kein Bargeld zu besitzen, hätten die Täter Bekleidungsstücke, eine Armbanduhr und Kopfhörer mitgenommen und seien in unbekannte Richtung geflüchtet. Die Opfer seien bei der Tat mit einer schwarzen Pistole bedroht worden. Bei der Flucht aus dem Mehrparteienhaus gaben die Täter einen Schuss aus dieser Pistole ab. Aufgrund der aufgefundenen Patronenhülse dürfte es sich um eine Schreckschusspistole gehandelt haben. Die Opfer konnten lediglich eine vage Personsbeschreibung abgeben. Demnach dürfte es sich um vier Männer im Alter von 17 bis 21 Jahren gehandelt haben.

Festnahme

Graz, Bezirk Gries. – Ein 19-Jähriger musste Samstagnachmittag, 4. April 2020, wegen seines aggressiven Verhaltens festgenommen werden.

Gegen 17:30 Uhr nahm eine Polizeistreife im Bereich „Auf der Tändelwiese“ zwei männliche Personen wahr, die ein angeregtes Gespräch führten, ohne den derzeit geltenden Sicherheitsabstand von einem Meter einzuhalten. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass die beiden Männer nicht im selben Haushalt wohnten. Auf die folgenden Belehrungen reagierten die beiden äußerst uneinsichtig. Einer der beiden, ein 24-jähriger Grazer, verließ aber nach der Aufforderung durch die Polizei den Ort des Geschehens. Der Zweitbeteiligte, ein 19 Jahre alter Bosnier aus dem Bezirk Graz-Umgebung, wurde aber immer aggressiver und schrie umher. Auch nach Androhung der Festnahme stellte der Bosnier sein Verhalten nicht ein, sodass er vorläufig festgenommen werden musste. Dabei erlitt er eine leicht blutende Wunde an der rechten Wange, die Polizeikräfte blieben unverletzt.  Der 19-Jährige wird ebenso wie sein 24-jähriger Begleiter wegen angezeigt.  

Zimmerbrand

Graz, Bezirk Wetzelsdorf. – Bei einem Zimmerbrand Sonntagmittag, 5. April 2020, wurde die 61-jährige Hausbewohnerin unbestimmten Grades verletzt.

Gegen 11:15 Uhr kam es in einem Haus in der Pulverturmstraße zu einem Zimmerbrand. Nach ersten Ermittlungen dürfte die 61-jährige Hausbewohnerin, die alleine dort lebt, mehrere Kerzen angezündet haben. Dabei dürfte eine Matratze in Brand geraten sein. Die 61-Jährige konnte selbständig das Haus verlassen und eine Passantin um Verständigung der Feuerwehr bitten. Die Berufsfeuerwehr Graz, im Einsatz mit fünf Fahrzeugen und 21 Mann, konnte den Brand rasch löschen. Die 61-Jährige wurde mit dem Verdacht einer Rauchgasvergiftung vom Rettungsdienst in das LKH Graz eingeliefert. Es dürfte nur geringer Sachschaden entstanden sein.

Verkehrsunfall

Graz, Bezirk Andritz. – Bei einem Auffahrunfall Sonntagnachmittag, 5. April 2020, wurde ein 75-Jähriger lebensgefährlich verletzt.

Gegen 13:15 Uhr fuhr ein 39-jähriger Grazer mit seinem Pkw auf der Andritzer Reichsstraße in westliche Richtung. Mit im Fahrzeug befand sich eine 34-jährige Beifahrerin. Bei der Kreuzung mit dem Andritzer Hauptplatz hielt er seinen Pkw aufgrund von Rotlicht der dortigen Ampel an. Ein 75-jähriger Grazer fuhr mit seinem Pkw zur selben Zeit hinter dem 39-Jährigen. Nach ersten Angaben dürfte ihm genau in diesem Moment die Brille zu Boden gefallen sein. Als er diese aufheben wollte und zu Boden blickte, bemerkte er nicht, dass der 39-Jährige vor ihm an der Kreuzung angehalten hatte und prallte gegen dessen Heck. Der 39-Jährige und dessen Beifahrerin wurden durch den Anprall leicht verletzt. Der 75-Jährige musste mit einer lebensgefährlichen Kopfverletzung in das UKH Graz eingeliefert werden.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at