Alpinunfall- Schitourengeher veranlasste Hubschraubereinsatz

Rottörl, Bezirk Leoben. – Ein 30-jähriger Schitourengeher kam Sonntagmittag, 5. April 2020, zu Sturz und zog sich eine Schulterverletzung zu.

Der 30-Jährige aus dem Bezirk Leoben unternahm vom Präbichl ausgehend eine Schitour zum Krumpensee. Dazu stieg er mit den Tourenschiern zum Rottörl auf und fuhr anschließend zum See ab. Beim Rückweg und der Abfahrt zum Präbichl kam er gegen 12:10 Uhr aus eigenem Verschulden zu Sturz und verletzte sich unbestimmten Grades an der Schulter. Ein weiterer Tourengeher, der den Sturz aus einiger Entfernung beobachtet hatte, verständigte die Einsatzkräfte. Der 30-Jährige wurde von der Besatzung des Rettungshubschraubers Christophorus 12 gerettet und in das LKH Hochsteiermark (Bruck an der Mur) geflogen. Die Bergrettung Vordernberg wurde zwar verständigt, musste jedoch nicht zum Verletzten aufsteigen.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Comments

  1. Verräterische Panomax-Kameras: Auch bei uns sind Schitourengeher unterwegs! Neue Schispuren auf der Tauplitz, der Planner und am Riesner Krispen! Viel Vergnügen Leute und danke für eure Vorbildwirkung und Zurückhaltung in dieser schweren Zeit!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at