Neue Verordnung des Gesundheitsministeriums: Maximal 5 Personen in einem Haushalt. Update

Laut einem am Samstag veröffentlichten Erlass, der wohl auf die Karwoche und Ostern abzielt, werden Treffen in einem geschlossenen Raum, an denen mehr als fünf Personen teilnehmen, die nicht im selben Haushalt leben, untersagt. An Begräbnissen dürfen höchstens zehn Personen teilnehmen, an Hochzeiten fünf. Für Feierlichkeiten heißt das folgendes: Leben in einem Haushalt bereits 4 Personen, dürfen trotzdem 5 weitere dazu kommen. Nachdem im Laufe der letzten Stunden daran Kritik geübt wurde, kam eine weitere Presseaussendung aus dem Ministerium: Appell an Bevölkerung: heuer keine privaten Osterfeste.

Update: Wie in einem ZIB 2 – Interview verlautbart wurde, habe das Gesundheitsministerium Verwirrung angerichtet und werde das am Montag, 6.4. endgültig richtig stellen. Bis dahin heißt es: bitte warten….

Der Erlass hat 2 Seiten: Zum einen gibt er die Sichtweise der Regierung wieder, die den Weg der erfolgreichen Zurückdrängung der Pandemie weiter fortsetzen will, zum anderen hat die Polizei die Befugnisse, ohne Durchsuchungsbefehl in die Privathaushalte zu kommen.

Links:

ORF; Presse; Standard; APA-OTS

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at