Trafobrand – aktuelle steirische Polizeimeldungen

Fernitz, Bezirk Graz-Umgebung. – Ein technischer Defekt führte Mittwochmittag, 1. April 2020, zu einem Trafobrand. Der entstandene Sachschaden ist gering, es wurde niemand verletzt.

Der Brand dürfte kurz vor 13:45 Uhr bei einem Spannungsumwandler in der Mozartstraße ausgebrochen sein. Die Ursache dafür dürfte in einer durchgeschmorten Isolierung eines Drahtes zu suchen sein. Die Feuerwehr Fernitz-Mellach rückte mit 13 Kräften und zwei Fahrzeugen aus, der Defekt wurde vom zuständigen Elektrowerk behoben.

Zimmerbrand

Vasoldsberg, Bezirk Graz-Umgebung. – Aus bisher noch ungeklärter Ursache brach Mittwochvormittag, 1. April 2020, in einem Einfamilienhaus ein Brand aus. Die Höhe des Sachschadens ist noch unbekannt, es wurde niemand verletzt.

Das Feuer brach gegen 09:20 Uhr in einem Zimmer im oberen Stockwerk des Einfamilienhauses in der Gartengasse aus. Der Brand wurde vom 15-jährigen Sohn entdeckt, dessen Schwester alarmierte die Feuerwehr. Zum Brandort rückten die Wehren Vasoldsberg, Laßnitzhöhe, Hausmannstätten und Gössendorf aus. Das Rote Kreuz begab sich vorsorglich zum Vorfallsort.

Die Brandursachenermittlung ergab, dass das Feuer in der Mitte eines Bettes ausgebrochen war. Aufgrund des erhobenen Sachverhaltes kann eine technische Ursache mit hoher Wahrscheinlichkeit ausgeschlossen werden.  Weitere Erhebungen zur endgültigen Klärung der Brandursache sind notwendig.    

Arbeitsunfall

Gschaid bei Birkfeld, Bezirk Weiz. – Ein 21-Jähriger erlitt bei einem Arbeitsunfall Mittwochnachmittag, 1. April 2020, schwere Verletzungen und musste in das LKH Graz eingeliefert werden.

Der 21-Jährige aus dem Bezirk Weiz ist bei einer Firma als Techniker beschäftigt. Gegen 14:45 Uhr wollte der Mann an einem laufenden Fleischwolf (Mischmaschine) eine Reparatur vornehmen. Dabei geriet er mit dem rechten Zeigefinger in das Rührwerk und verletzte sich schwer. Ein Fremdverschulden kann dem derzeitigen Erhebungsstand nach ausgeschlossen werden. 

Bei Arbeitsunfall schwer verletzt

Krakauschatten, Bezirk Murau. – Ein 45-Jähriger trennte sich bei einem Arbeitsunfall Mittwochnachmittag, 1. April 2020, den linken Daumen ab und musste vom Rettungshubschrauber in das Klinikum Klagenfurt geflogen werden.

Der 45-jährige Einheimische spaltete mit einem Holzspalter Brennholz, der Unfall ereignete sich um  17:35 Uhr.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at