Brand eines Reitstalls. Aktuelle steirische Polizeimeldungen

Leibnitz. – Dienstagnachmittag, 24. März 2020, geriet eine Reithalle in Brand, wobei mehrere Pferde ums Leben gekommen sein dürften. Die Brandursache ist noch unklar. Die Ermittlungen laufen.

Gegen 14.00 Uhr gerieten eine Reithalle sowie angrenzende Gebäude des Reitstalls aus bislang noch ungeklärter Ursache in Brand. Die betroffenen Objekte wurden zum Teil gänzlich zerstört bzw. schwer beschädigt. Die Schadenshöhe dürfte beträchtlich sein, steht bislang jedoch noch nicht fest. Mehr als 25 Feuerwehren und rund 220 Einsatzkräfte der Feuerwehren stand in der Folge im Einsatz und löschten den Brand. Der Löscheinsatz dauerte bis in die Nachtstunden an.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand dürfte eine bislang unbekannte Anzahl an Pferden im Feuer verendet sein. Die Brandursachenermittlung von Brandermittlern des Landeskriminalamtes Steiermark sowie Sachverständigen der Landesstelle für Brandverhütung in Steiermark wird heute fortgesetzt.

Brand eines Wirtschaftsgebäudes

Perbersdorf bei St. Peter, Bezirk Südoststeiermark. – Aus bislang unbekannter Ursache kam es Dienstagnachmittag, 24. März 2020, zu einem Wirtschaftsgebäudebrand. Menschen oder Tiere wurden nicht verletzt.

Gegen 14:00 Uhr bemerkte die 41-jährige Besitzerin des Anwesens vom Balkon ihres Wohnhauses aus, dass das gegenüber liegende Wirtschaftsgebäude in Brand stand. Sie verständigte sofort die Feuerwehr. Die umliegenden Feuerwehren, im Einsatz mit 77 Personen, konnten den Brand eindämmen und ein Übergreifen der Flammen auf das Wohnhaus verhindern. Das Wirtschaftsgebäude sowie mehrere Maschinen, Geräte und Fahrzeuge wurden zur Gänze zerstört. Die Höhe des Sachschadens sowie die Brandursache sind noch Gegenstand von Ermittlungen.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at