ÖGB und die AK Steiermark appellieren, das neue Kurzarbeitsmodell zu nutzen.

Ein neues, für Betriebe äußerst attraktives Kurzarbeitsmodell soll angesichts der Corona-Krise den Verlust von Arbeitsplätzen verhindern. Der ÖGB und die AK Steiermark appellieren, das neue Modell zu nutzen.

Gemeinsam haben die Bundesregierung und die Sozialpartner ein neues Kurzarbeitsmodell entwickelt. Dadurch sollen – trotz der wirtschaftlich schwierigen Lage durch das Coronavirus – möglichst viele Arbeitsplätze erhalten und die Unternehmer unterstützt werden.

Der steirische Arbeiterkammer-Präsident Josef Pesserl und ÖGB- Landesvorsitzender Horst Schachner appellieren jetzt an die Arbeitgeber, von den neuen Möglichkeiten für Kurzarbeit Gebrauch zu machen. Der Erhalt der Arbeitsplätze ist auch für die Arbeitgeber für die Zeit nach der Krise von großem Vorteil.

Zugleich bedanken sich Pesserl und Schachner bei den Arbeitnehmern und den Arbeitgebern für ihr Engagement in einer äußerst schwierigen Zeit und wünschen beste Gesundheit.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at