Team Admont – 45 freiwillige Helferinnen und Helfer sind einsatzbereit!

In Admont wird der Zusammenhalt in der Bevölkerung und für die Bevölkerung groß geschrieben.  Mit der Gründung und Aufstellung des „Team Admont“ wurde wieder starkes Zeichen für diesen Zusammenhalt gesetzt. Das Team Admont besteht aus einer Gruppe von 45 freiwilligen Helferinnen und Helfern, die ihre Dienste für die bedürftigen und vor allem älteren Bewohner im Gemeindegebiet anbieten.   

Bedürftige ältere Menschen und  Menschen mit einer Vorerkrankung, die nicht mobil sind und keine Angehörigen und Bekannte für diverse Wege im Nahbereich haben, können telefonisch von Montag bis Freitag, jeweils von 8 bis 12 Uhr über das Bürgerservice der Marktgemeinde Admont unter der Telefonnummer 03613/27200 – 222 folgendes Service in Anspruch nehmen:

  • Bestellung und Lieferung  von Lebensmitteln
  • Bestellung und Lieferung von Medikamenten

Die Bestellung von Lebensmitteln wird an den Nahversorger ADEG Zimmermann weitergeleitet und von diesem zugestellt.

Für die Anforderung von Medikamenten muss die betroffene Person telefonisch beim jeweiligen Hausarzt das Rezept mit dem Zusatzvermerk „Gemeinde“ anfordern. Dieses Rezept wird in weiterer Folge vom Arzt an die Stiftapotheke übermittelt. Nachdem das Rezept bei der Apotheke eingelangt ist, wird die Gemeinde um Abholung ersucht. Die Abholung der Medikamente von der Apotheke und die Zustellung zur betroffenen Person erfolgt von einem freiwilligen Mitglied des Team Admont.

Vizebürgermeister Christian Haider zum Team Admont: „Ich bin überwältigt, dass sich 45 Personen innerhalb so kurzer Zeit bei mir gemeldet haben und ihre Mitarbeit und Unterstützung angekündigt haben! Hierfür möchte ich mich bereits jetzt bei allen Freiwilligen für ihre Bereitschaft bedanken. Für uns war es wichtig, rechtzeitig Maßnahmen zu setzen, um im Bedarfsfall möglichst schnell reagieren zu können. Seit 16. März stehen täglich immer zwei Personen vom Team Admont in Rufbereitschaft. Die Unterstützung des Team Admont wurde von der Bevölkerung schon in Anspruch genommen. Es kam bereits zu den ersten Arbeitseinsätzen. Wir wollen mit diesem Projekt in unserer Gemeinde nicht nur die älteren betroffenen Personen unterstützen sondern auch schützen! Dieser Schutz ist jedoch nur dann gegeben, wenn sich alle an die vorgegebenen Regeln halten. Ganz unter dem Motto: „Schau auf dich, schau auf mich.“ Alle können aktiv mithelfen, die Ausbreitung des Coronavirus zu stoppen. Wir ersuchen, dass sich diejenigen Bewohnerinnen und Bewohner unserer Gemeinde beim Bürgerservice melden, die Hilfe benötigen! Weiters würden wir uns über weitere freiwilligen Meldungen aus der Bevölkerung freuen!“   

Copyright Foto: Teresa Rothwangl

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at