ÖSV | Nordische Kombination | Bernhard Gruber musste sich Herzkatheter-Untersuchung unterziehen

Bernhard Gruber musste sich gestern Dienstag einer Herzkatheter-Untersuchung unterziehen. Der Bad Hofgasteiner verspürte schon seit einiger Zeit unter Belastung ein beklemmendes Gefühl im Brustkorb. Bei einer genaueren Untersuchung Anfang der Woche wurde dann eine Verengung eines Herzkranzgefäßes festgestellt.
Gruber wurde im Kardinal Schwarzenberg Klinikum in Schwarzach im Rahmen der Untersuchung ein so genannter Stent (medizinisches Implantat zum Offenhalten des Herzkranzgefäßes) eingesetzt. Der Eingriff verlief nach Plan und der 37-jährige kann voraussichtlich morgen Donnerstag das Krankenhaus wieder verlassen.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at