Brand in Mehrparteienwohnhaus – aktuelle steirische Polizeimeldungen

Mariazell, Bezirk Bruck-Mürzzuschlag. – In einem Mehrparteienhaus brach Sonntagabend, 15. März 2020, ein Brand aus. Ein Mieter verletzte sich bei den Löscharbeiten, die genaue Schadenshöhe ist derzeit noch unbekannt.

Gegen 21.55 Uhr brach in einer Wohnung in einem Mehrparteienwohnhaus ein Feuer aus, wobei die Ausbruchstelle im Bereich der Terrasse gewesen sein dürfte. Der 53-jährige Mieter der betroffenen Wohnung bemerkte das Feuer umgehend und versuchte es zu löschen. Er zog sich bei den Löschversuchen Verbrennungen an den Händen zu und wurde ins LKH Hochsteiermark eingeliefert, wo er stationär aufgenommen wurde. Die Feuerwehren Gollrad, Gußwerk, Mariazell und Turnau löschten in weiterer Folge unter Einsatz von insgesamt 43 Personen und sechs Fahrzeugen den Brand.

Die Brandursache ist derzeit noch Gegenstand von Ermittlungen, an der Wohnung entstand erheblicher Sachschaden.

Verkehrsunfall mit Zug

Pirching an der Raab, Bezirk Weiz. – Montagfrüh, 16. März 2020, kam es zu einer Kollision zwischen einem Traktor samt Anbaugerät und einem Regionalzug.

Kurz nach 07:00 Uhr fuhr ein 30-jähriger Traktor-Lenker aus dem Bezirk Hartberg-Fürstenfeld auf einer Gemeindestraße in Pirching in südwestliche Richtung. Beim Übersetzen der dort befindlichen Eisenbahnkreuzung dürfte der Mann, aufgrund der tiefstehenden Sonne, das Rotlicht der Ampel übersehen haben. In weiterer Folge wurde der Traktor vom herannahenden Personenzug erfasst und zur Seite geschleudert. Das Arbeitsgerät ist durch die Wucht des Aufpralls rund 100 Meter weit weggeschleudert worden und blieb danach neben den Gleisen liegen. Der Lenker des Traktors erlitt durch den Unfall Verletzungen unbestimmten Grades und wurde nach der Erstversorgung vom Roten Kreuz ins LKH Weiz eingeliefert. Weitere Personen wurden nicht verletzt. Am Personenzug entstand schwerer Sachschaden. Die Freiwillige Feuerwehr Hofstätten war im Einsatz. Durch die Schäden an den Gleisen und der Eisenbahnkreuzung blieb die Strecke bis Mittag gesperrt.

Arbeitsunfall

Puch, Bezirk Weiz. – Bei einem Arbeitsunfall Montagvormittag, 16. März 2020, erlitt ein Arbeiter einer Gärtnerei schwere Kopfverletzungen.

Um 10:15 Uhr führte der 60-jährige gebürtige Pole aus dem Bezirk Weiz Arbeiten auf einer LKW-Ladefläche durch. Dabei kam der Mann zu Sturz und verletzte sich schwer am Kopf. Der Verletzte wurde von zwei Arbeitskollegen mit einem mit einem Traktor von der Ladefläche gehoben. Nach der Erstversorgung durch das Rote Kreuz und den Notarzt wurde der 60-Jährige mit dem Rettungshubschrauber ins LKH Graz geflogen.

Verkehrsunfall

Straden, Bezirk Südoststeiermark. – Bei einem Verkehrsunfall Montagfrüh, 16. März 2020, wurde eine 20-jährige PKW-Lenkerin aus dem Bezirk Südoststeiermark unbestimmten Grades verletzt.

Die 20-Jährige fuhr um 06:30 Uhr auf einer Gemeindestraße von Waldprecht kommend in Richtung Wieden. Aus einer neben der Gemeindestraße befindlichen Apfelbaumplantage gelangte Wasser auf die Straße. Aufgrund der niedrigen Temperaturen bildete sich auf der Fahrbahn Glatteis. Die 20-jährige Lenkerin kam aufgrund dessen von der Straße ab, prallte gegen einen Wasserdurchlass sowie einen Zaun und kam anschließend auf einem Parkplatz zum Stillstand. Dort beschädigte sie ein geparktes Fahrzeug. Die Frau wurde vom Roten Kreuz ins LKH Feldbach gebracht. Am PKW der Unfalllenkerin entstand Totalschaden.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at