Zwischenfall mit antisemitischem Hintergrund

Phantombild-Veröffentlichung

Graz, Bezirk Geidorf. – Wie berichtet, wurde ein 16-Jähriger Mittwochabend, 4. März 2020, von zwei bislang unbekannten Jugendlichen aus offenbar antisemitischem Motiv attackiert und leicht verletzt. Nun sucht die Polizei mit einem Phantombild nach einem der Tatverdächtigen.

Gegen 18.40 Uhr wurde der in Graz wohnhafte Jugendliche (16) aus Deutschland von den unbekannten Burschen angesprochen und in der Folge durch einen Schlag ins Gesicht attackiert . Entgegen der Erstangaben spielte sich der Vorfall unmittelbar vor dem Haus Muchargasse 9 ab. Im Rahmen der Ermittlungen des Landesamtes für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung (LVT) konnte nun ein Phantombild eines Tatverdächtigen angefertigt werden. Zudem sind weitere Personsbeschreibungen und Merkmale der beiden Tatverdächtigen bekannt.

Täter 1 (Phantombild): Mann, ca. 16 bis 17 Jahre alt, etwa 180 bis 190 cm groß, leichter Bartwuchs im Kinnbereich, dunkle, leicht gewellte und seitlich gekämmte Haare, auffallendes Muttermal an der rechten Wange; bekleidet mit komplett weißen Sneakers bzw. Sportschuhen, einem weißen oder hellgrauen Kapuzensweater, einer mittelblauen dicken Stoffjacke, einer schwarzen Sport- oder Jogginghose sowie dunklen Handschuhen mit Noppen (sowohl auf der Handfläche sowie am Handrücken).

Täter 2: Mann, ca. 15 bis 16 Jahre, etwa 170 cm groß, etwas stärkere Statur, dunkelbraune Haare; bekleidet mit einem schwarzen Pullover, einer dunklen Trainingshose; er hatte einen schwarzen Sportbeutel mit der Aufschrift „Nike“ umgehängt.

Brandereignis

Wundschuh, Bezirk Graz-Umgebung. – Samstagfrüh, 13. März 2020, geriet eine Arbeitsmaschine in Brand. Verletzt wurde niemand.

Gegen 8.30 Uhr geriet aus bislang ungeklärter Ursache eine Blechschleifmaschine in einer Metallverarbeitungsfirma in Brand. Mitarbeiter bemerkten Flammen an der Seite der Schleifmaschine und führten unverzüglich Erstlöschmaßnahmen durch. 

Die Feuerwehren Zettling und Wundschuh konnten den Brand rasch unter Kontrolle bringen.

Der entstandene Sachschaden beträgt mehrere Zehntausend Euro. Die Brandursachenermittlung läuft.

Arbeitsunfall

Rohrbach an der Lafnitz, Bezirk Hartberg-Fürstenfeld. – Bei einem Arbeitsunfall Freitagabend, 13. März 2020, erlitt ein 48-Jähriger aus dem Bezirk Hartberg-Fürstenfeld Verletzungen unbestimmten Grades. 

Gegen 21.00 Uhr lenkte ein 57-Jähriger auf einem Betriebsgelände einen Schaufelbagger um seinen LKW zu beladen. Zeitgleich verließ ein 48-jähriger Arbeitskollege mit seinem Fahrrad das Gelände, kehrte jedoch wenig später zurück, um noch mit dem 57-Jährigen zu sprechen. Dieser konnte wegen der Schaufel des Baggers den auf ihn zufahrenden Kollegen nicht sehen, sodass dessen linker Arm beim Beladen des LKWs eingeklemmt und gequetscht wurde. Der 48-Jährige wurde nach der medizinischen Erstversorgung von der Rettung ins LKH Graz gebracht. Ein Alkotest beim 57-Jährigen verlief negativ.

Widerstand gegen die Staatsgewalt

Weiz. – Ein 42-Jähriger aus dem Bezirks Weiz zeigte sich Freitagnacht, 13. März 2020, bei einer Amtshandlung aggressiv und attackierte die einschreitenden Polizisten. Verletzt wurde niemand.

Gegen 21.30 Uhr fuhr eine Polizeistreife in die Weizbergstraße, nachdem angezeigt worden war, dass eine Person in einer Wohnung randaliere würde.  Beim Eintreffen der Polizisten lagen bereits zahlreiche Gegenstände im Stiegenhaus und in der Wohnung des Mannes. Dieser konnte dort mit einer blutenden Schnittwunde im Bereich des linken Unterschenkels angetroffen werden. Zur weiteren Abklärung und zur medizinischen Erstversorgung begaben sich die Polizisten und der Mann vor das Wohnhaus. Dort zeigte sich der 42-Jährige äußerst aggressiv, beschimpfte und bedrohte die Beamten mehrmals verbal und sprang immer wieder auf die vorbeiführende Straße. Da der Mann mit einem Fußtritt einen Beamten angegriffen hatte und sich weiterhin aggressiv verhielt wurde er festgenommen und zur weiteren Versorgung in das LKH Weiz gebracht. Im Krankenhaus beschimpfte der Mann das medizinische Personal und bespuckte einen Polizisten. Der 42-Jährige wurde in ein weiteres Krankenhaus nach Graz gebracht, wo er stationär aufgenommen wurde.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at