Soziale Einrichtungen bleiben weiterhin in Betrieb

Sozialabteilung richtet Hotline 0800 20 10 10 von 7 bis 20 Uhr ein
Graz, am 12. März 2020.- Die Sozialabteilung des Landes richtet eine Taskforce und Hotline ein. Es ergeht die dringende Empfehlung, von Besuchen in Einrichtungen der Behinderten- sowie Kinder- und Jugendhilfe abzusehen. „Tausende Menschen werden Tag für Tag in Einrichtungen der Behinderten- bzw. Kinder- und Jugendhilfe in der Steiermark betreut. Diese Einrichtungen haben vertragliche Verpflichtungen einzuhalten. Das Wohl der Menschen und ihre Versorgung haben die oberste Priorität. Daher bleiben diese Einrichtungen geöffnet“, stellt Soziallandesrätin Doris Kampus klar. Die Angehörigen dieser Personen können sich demnach sicher sein, dass für ihre Sicherheit in den Einrichtungen umfassend gesorgt wird. Um die Personen in diesen Einrichtungen zu schützen, wird zudem die dringende Empfehlung ausgesprochen, von Besuchen Abstand zu nehmen. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die Sozialbetreuungsberufe ausüben, sind weiters medizinisch ausgebildet.Für alle offenen Fragen aus Anlass der Corona-Epidemie wurden in der Sozialabteilung eine Notrufnummer und eine Taskforce eingerichtet. Die Hotline ist unter der Rufnummer 0800 20 10 10 zwischen 7 und 20 Uhr zu erreichen. Darüber hinaus wurden und werden die Partner und Trägereinrichtungen durch die Sozialabteilung mit Informationsschreiben und Handlungsanleitungen nach Maßgabe der aktuellen Entwicklungen umgehend in Kenntnis gesetzt.Graz, am 12. März 2020
Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at