ÖSV Wintersportsplitter: Stefan Kraft nach Saison-Abbruch Gesamt-Weltcupsieger

***Saisonende auch fürs Österreichs Skispringerinnen***

Nach der Absage der noch offenen Veranstaltungen der norwegischen RAW-Air-Serie durch die norwegische Regierung am Donnerstag im Zuge der Corona-Krise und dem damit verbundenen vorzeitigen Ende der Skisprung-Saison 2019/20 (abgesehen von der noch offenen Entscheidung bezüglich der geplanten Skiflug-WM in Planica von 18.-22.3.2020) ist Stefan Kraft Gesamt-Weltcupsieger der Herren.

Der Salzburger gewinnt nach 28 Einzelbewerben mit 140 Punkten Vorsprung auf den Deutschen Karl Geiger. Für den 26-Jährigen ist es die zweite große Kristallkugel nach der Saison 2016/17.

Mit Philipp Aschenwald (10.) landet ein weiterer Österreicher in den Top-10 der Weltcup-Wertung. Daniel Huber beendet die Saison auf Platz 18, Gregor Schlierenzauer wird 20., Michael Hayböck 22., Jan Hörl 27., Stefan Huber 39., Marco Wörgötter 60., Clemens Leiter 64. und Clemens Aigner 66.

Im Nationen-Cup belegt Österreich mit 153 Punkten hinter Deutschland den zweiten Platz. Durch die Absage der abschließenden Skifliegen in Vikersund (NOR) erhält das Team von Cheftrainer Andreas Felder keine Chance, die Deutschen auf den letzten Metern doch noch zu überholen.

***Saison-Ende auch bei den Damen: Chiara Hölzl Vize-Weltcupsiegerin***
Auch bei den Damen werden die Österreicherinnen die Reise zu den letzten Bewerben nach Russland nicht mehr antreten. Die Entscheidung fiel unabhängig von einer Austragung in Russland durch den Österreichischen Skiverband (ÖSV).

Der Sieg in der Gesamtwertung geht damit an die Titelverteidigerin Maren Lundby (NOR). Chiara Hölzl wird die Saison knapp dahinter auf dem zweiten Platz beenden – eine persönliche Bestleistung für die 22-jährige Salzburgerin. Ebenso für die Vorarlbergerin Eva Pinkelnig, für sie endet die Saison auf dem dritten Platz der Gesamtwertung.

Im Nationen-Cup siegt das Team von Cheftrainer Harald Rodlauer mit einem Rekordvorsprung auf Norwegen. Eine sensationeller Erfolg für die österreichischen Skispringerinnen.

***

Österreichs Skispringerinnen und Skispringer treten nun die Heimreise aus Trondheim (NOR) an. Folgetermine mit Gesamt-Weltcupsieger Stefan Kraft und eventuell weiteren Skispringerinnen und Skispringern werden noch bekanntgegeben.

CoC Nizhniy Tagil | Kleinrath und Hirner zum Abschluss am Podest

Herren: Gerstgraser sichert sich 2. Platz in der Gesamtwertung

Im letzten Bewerb der diesjährigen Continentalcup-Saison kombinieren sich Sigrun Kleinrath als Zweite und Lisa Hirner als Dritte in Nizhniy Tagil (RUS) aufs Podest. Die beiden mussten sich nur der Vortagessiegerin Tara Geraghty Moats aus den USA geschlagen geben.

Aufgrund einer defekten Spurkühlung konnte heute in Nizhniy Tagil nicht gesprungen werden, deshalb kam der provisorische Wettkampfdurchgang vom Freitag in die Wertung. Und den entschied Lisa Hirner für sich, sechzehn Sekunden hinter Hirner und auf Platz 3 folgte Sigrun Kleinrath ins Rennen. Die beiden arbeiteten auch im Langlaufrennen super zusammen und machten abwechselnd Tempo. Geraghty Moats präsentierte sich jedoch in einer bestechenden Laufform und lief von Platz 8 nach dem Springen noch zum Sieg. Der Rückstand von der Zweitplatzierten Kleinrath betrug im Ziel 8,6 Sekunden, Lisa Hirner hatte als Dritte 18,8 Sekunden Rückstand. Johanna Bassani schaffte als Sechste ebenso noch den Sprung in den Top 10.

Bei den Herren landete Paul Gerstgraser als bester Österreicher auf dem fünften Platz. Der Salzburger verbesserte sich dabei von Platz 20 nach dem Springen mit der vierschnellsten Laufzeit noch um 15 Plätze. Der Salzburg sichert sich damit in der Continentalcup- Gesamtwertung den zweiten Platz hinter Jakob Lange (GER). Eine weitere Top Ten Platzierung gab es heute für Samuel Mraz als Siebenten.

In der Damen CoC-Gesamtwertung wird Sigrun Kleinrath als beste Österreicherin mit nur 7 Starts in 9 Wettkämpfen gesamt Vierte. Lisa Hirner wird gesamt 7. mit gar nur 4 Wettkämpfen, an denen die Steirerin am Start stand.

Podium CoC-Gesamtwertung Herren (Foto: ÖSV – honorarfrei)
https://oesv.info/media2/presse/ffe0cdbb0d31c887.JPG

Die Top 6 der Herren vom Sonntag (Foto: ÖSV – honorarfrei)
https://oesv.info/media2/presse/a86852df9cc4923f.JPG

Die Top 6 der Damen vom Sonntag (Foto: ÖSV – honorarfrei)
https://oesv.info/media2/presse/7ea03a51d8c6515c.jpg

Sigrun Kleinrath, Lisa Hirner und Johanna Bassani (Foto: ÖSV – honorarfrei)
https://oesv.info/media2/presse/097e391500e0a638.jpg

Leitner sprintet in Kontiolahti in die Top-15

Felix Leitner hat beim Weltcup-Sprint im finnischen Kontiolahti Rang 13 belegt. Nach zehn Kilometern lag der 23-jährige Tiroler, der alle zehn Scheiben traf, 57,9 Sekunden hinter Sieger Johannes Thingnes Bö. Der Norweger setzte sich mit der schnellsten Laufzeit souverän vor den beiden Franzosen Martin Fourcade (+21,1 sec.) und Emilien Jacquelin (+22,3 sec.), durch. Alle drei waren wie Leitner fehlerlos geblieben.

Für das ersatzgeschwächte ÖSV-Team (Simon Eder und Julian fehlen in Finnland krankheitsbedingt) war es das einzige Spitzenergebnis am heutigen Tag. Neben Leitner konnte sich nur David Komatz für die Verfolgung am Samstag qualifizieren. Der Steirer kam mit einer Strafrunde aber nicht über Rang 47 hinaus. Bitter verlief der Rennauftakt in Finnland für Dominik Landertinger. Der WM-Bronzemedaillengewinner im Einzel landete mit vier Strafrunden auf Rang 70, Patrick Jakob (3 Fehler) wurde 95.

Felix Leitner: „In der ersten Runde habe ich mir etwas schwergetan, weil ich alleine nicht richtig auf Zug gekommen bin. Beim Schießen hatte ich dafür von Anfang an ein sehr gutes und sicheres Gefühl und konnte dieses mit zwei Nullern auch bestätigen. In der zweiten Runde konnte ich mit dem Norweger Christiansen mitgehen. Auch in der Schlussrunde habe ich mir in der Loipe ein Duell mit Christiansen geliefert und konnte zum Schluss sogar noch an ihm vorbeigehen. Mit der heutigen Leistung bin ich auf alle Fälle zufrieden.“

Weiteres PROGRAMM Weltcup Kontiolahti (FIN)
Freitag, 13.03., Sprint Damen, 15.30 Uhr
Samstag, 14.03., Verfolgung Herren, 13.45 Uhr
Samstag, 14.03., Verfolgung Damen, 15.45 Uhr
Sonntag, 15.03., Single-Mixed-Staffel, 13.15 Uhr
Sonntag, 15.03., Mixed-Staffel, 15.15 Uhr

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at