Ramsau/Dachstein: Schwerer Reitunfall

Eine 44-Jährige erlitt bei einem Reitunfall Freitagnachmittag, 6. März 2020, schwere Verletzungen.

Die 44-jährige Einheimische war als Reitlehrerin mit ihrem eigenen Warmblutwallach und zwei weiteren Reiterinnen auf einem Reitweg in Ramsau in Richtung des Langlaufstadions unterwegs. Gegen 14:15 Uhr kam das Pferd auf einer, mit Schneematsch bedeckten, Böschung zu Sturz und verlor die Reiterin.

Als das Pferd aufzustehen versuchte, schlug es mit den Hufen aus und traf die 44-Jährige am Kopf und im Gesicht. Trotz eines Reithelms wurde die Frau am Kopf schwer verletzt. Die Verunfallte wurde vom Notarzt und vom ÖRK erstversorgt. Da durch den starken Nebel keine Landung des Notarzthubschrauber C14 möglich war, wurde sie mittels ÖRK in das DKH Schladming und von dort aus weiter in das UKH Salzburg eingeliefert.  

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at