ÖSV Wintersportsplitter: Norwegen holt Gold, ÖSV-Team auf Platz 4

Im heutigen Mixed-Team Bewerb der Junioren-WM in Oberwiesenthal landete das österreichische Quartett auf dem vierten Platz. Der Sieg geht an Norwegen vor Deutschland (+32,6sek) und Japan (+1min2,8sek).
Für das österreichische Mixed Team gingen Lisa Hirner, Sigrun Kleinrath, Manuel Einkemmer und Johannes Lamparter ins Rennen. Der Sprungdurchgang war geprägt von schwierigen Bedingungen mit Schneefall, Wind und Graupelschauern, mit denen die rot-weiß roten Athleten heute nur schwer zurecht kamen. Nach dem Sprungdurchgang resultierte dadurch nur der zwischenzeitlichen fünften Rang mit einem Rückstand von 1min 32sek auf den Halbzeitführenden Norwegen. 

Im Langlaufrennen sah es zu Beginn sehr vielversprechend aus. Russland, nach dem Springen auf Platz 3 liegend, wurde vom österreichischen Team gemeinsam mit den Japanern bald eingeholt. Beim letzten Wechsel übergab Sigrun Kleinrath an der dritten Position liegend an Schlussläufer Manuel Einkemmer, fast gleichauf mit Österreich nach wie vor Japan. Erst auf den letzten Metern entschied dann Kodai Kimura den Kampf um den dritten Platz zugunsten von Japan, Manuel Einkemmer überquerte die Ziellinie für Österreich 7,4 Sekunden dahinter als Vierter.

***Ergebnis Mixed Team:***
http://medias4.fis-ski.com/pdf/2020/NK/4180/2020NK4180ROF.pdf

Übermorgen Sonntag steht mit dem Teambewerb der Herren der letzte Wettkampf der diesjährigen Junioren-WM in Oberwiesenthal am Programm. 

***Programm und Livestream unter:***
https://www.jwm2020.de/

Biathlon: Leitner bester Österreicher im Sprint

Der Herren-Sprint in Nove Mesto (CZE) endete mit einem Favoritensieg. Der Norweger Johannes Thingnes Bö setzte sich mit makelloser Schießleistung und schnellster Laufzeit souverän vor dem ebenfalls fehlerlosen Franzosen Quentin Fillon-Maillet (+22,8 sec.) durch. Rang drei ging an Tarjei Bö (NOR/+1:01,1 min.).

Die ÖSV-Herren schafften es im 10 km Rennen nicht in die Top-Ten. Felix Leitner zeigte zwar eine gute Laufleistung, der Tiroler musste allerdings zwei Strafrunden in Kauf nehmen. Damit landete Leitner im Endklassement mit 2:05,9 Minuten Rückstand als bester Österreicher auf Rang 19. Unmittelbar dahinter schaffte es Simon Eder mit einem Fehlschuss ebenfalls noch in die Top-20. Mit Julian Eberhard (23./2 Fehler) holte ein dritter ÖSV-Athlet Weltcuppunkte. Dominik Landertinger (47./2 Fehler) und David Komatz (63./1 Fehler) gingen hingegen leer aus.

WEITERES PROGRAMM Weltcup Nove Mesto (CZE)
Samstag, 07.03.2020, Staffel Damen, 14.00 Uhr
Samstag, 07.03.2020, Staffel Herren, 17.00 Uhr
Sonntag, 08.03.2020, Massenstart Damen, 11.45 Uhr
Sonntag, 08.03.2020, Massenstart Herren, 13.45 Uhr

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at