Die steirische Wirtschaft hat gewählt

Mit 71,0 Prozent der Stimmen baut der Wirtschaftsbund seine Mehrheit in der WKO Steiermark weiter aus. Die Wahlbeteiligung bei der steirischen Wirtschaftskammerwahl betrug 38,0 Prozent. 
 
Hier die Details
Auf Platz zwei folgt der Sozialdemokratische Wirtschaftsverband (SWV) mit 10,9 Prozent, gefolgt von der Grünen Wirtschaft mit 9,1 Prozent und der Freiheitlichen Wirtschaft (FW) mit 7,1 Prozent. 

37.194 Stimmen wurden bei der steirischen Wirtschaftskammerwahl 2020 abgegeben, das entspricht bei 97.805 Wahlberechtigten einer Wahlbeteiligung von 38,0 Prozent. In absoluten Zahlen ist das ein Minus von rund 900 Stimmen gegenüber der letzten Wahl im Jahr 2015, wo die Beteiligung – aufgrund der geringeren Zahl von Mitgliedern – 46,9 Prozent betrug.

WB baut klare Mehrheit aus
Bei der heute erfolgten Auszählung entfielen 25.526 Stimmen auf den Wirtschaftsbund, der damit seine klare Mehrheit auf 71,0 Prozent weiter ausbauen konnte. Im Vergleich zur letzten Wahl stellt das ein Plus von 2,5 Prozentpunkten dar. Damit bestätigt die Fraktion des amtierenden WKO Steiermark Präsidenten Josef Herk nicht nur die absolute Mehrheit in allen Branchen und Regionen, der Wirtschaftsbund darf sich auch über den größten Zuwachs aller Fraktionen freuen.

Zuwächse bei SWV und Grüner Wirtschaft
Der zweitplatzierte Sozialdemokratische Wirtschaftsverband konnte 3.600 Stimmen bzw. 10,9 Prozent auf sich vereinen, ein Plus von 1,4 Prozentpunkten gegenüber 2015. Ebenfalls leicht zugelegt hat die Grüne Wirtschaft, sie kommt auf 3.285 Stimmen bzw. 9,1 Prozent (+0,7 Prozentpunkte). Auf Platz vier folgt die bis dato zweitplatzierte Freiheitliche Wirtschaft (FW), sie konnte 2.538 Stimmen bzw. 7,1 Prozent  erreichen (-5,0 Prozentpunkte). Die sonstigen Listen inklusive „Unos“ erzielten 696 Stimmen bzw. 1,9 Prozent.

Titelbild: © Adobe Stock

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at