Verletzungspech für Cornelia Hütter

Kein positives Ende nahm der gestrige Trainingstag auf der Reiteralm für Cornelia Hütter, die sich bei einer Riesenslalom-Einheit am linken Knie verletzte. Bei einer MRT-Untersuchung in Altenmarkt wurde einen Riss des vorderen Kreuzbandes diagnostiziert. Die Steirerin wird noch heute Vormittag von Dr. Jürgen Mandl in Graz operiert.

„Sicher ist die Diagnose sehr ernüchternd für mich und es ist schwer, dafür Worte zu finden. Ich muss es jetzt so nehmen wie es ist und werde mich der Herausforderung stellen. Für mich heißt es nun weiterkämpfen und meine Ziele vor Augen behalten,“ so die 27-Jährige Speed-Spezialistin.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at