Schafherde gerissen//Tödlicher Verkehrsunfall. Aktuelle steirische Polizeimeldungen

Ligist, Bezirk Voitsberg. – In der Nacht auf Samstag, 29. Februar 2020, dürften bislang unbekannte Tiere insgesamt zwölf Schafe einer Herde gerissen haben. Die Ermittlungen laufen.

Gegen 10.30 Uhr stellte ein 24- jähriger Weststeirer fest, dass offenbar mehrere seiner Schafe gerissen wurden. Dabei handelte es sich um sechs Alt- und sechs Jungtiere einer Herde von „schwarzköpfigen Fleischschafen“, welche auf einer umzäunten Weide zwischen einer Gemeindestraße und einem Bach in Grabenwarth gehalten worden waren. Die Tiere flüchteten zum Teil ins angrenzende Bachbett und dürften aufgrund der erlittenen Bissverletzungen verendet sein. Die Verletzungen könnten von streunenden Hunden stammen. Die Ermittlungen laufen.

Tödlicher Verkehrsunfall

Pirching am Traubenberg, Bezirk Südoststeiermark. – Ein 18-Jähriger wurde Samstagabend, 29. Februar 2020, von einem alkoholisierten Pkw-Lenker auf der Fahrbahn erfasst und tödlich verletzt.

Gegen 19.20 Uhr fuhr ein 17-Jähriger aus dem Bezirk Graz-Umgebung mit einem Pkw auf der L247 Labilltalstraße von Pirching kommend in Richtung Frannach. Am Beifahrersitz befand sich ein 18-Jähriger aus dem Bezirk Südoststeiermark. Bei Pirching (km 10,520) kollidierte der 17-Jährige mit einem Reh, woraufhin er sein Fahrzeug mit eingeschalteter Warnblinkanlage links in einer Gemeindestraße anhielt. In der Folge stiegen die beiden jungen Männer aus dem Pkw aus. Dabei zog der 17-jährige Lenker eine Warnweste an, um nach seinem bei der Kollision verlorenen Kennzeichen zu suchen.

Kurz darauf lenkte ein 21-jähriger Südoststeirer seinen Traktor samt Güllefass ebenso auf der L247 in Richtung Frannach. Er hatte einen 15-Jährigen, ebenso aus dem Bezirk Südoststeiermark, als Beifahrer. Beide nahmen das Unfallfahrzeug des 17-Jährigen wahr, woraufhin der 21-Jährige seinen Traktor auf Höhe des Pkw anhielt, um seine Hilfe anzubieten. Der 18-Jährige, welcher zu diesem Zeitpunkt noch beim Pkw stand, begab sich daraufhin zum Traktor und sprach mit den Helfern. Als er deren Hilfe abgelehnt hatte, drehte er um und beabsichtigte die Landesstraße wieder zu überqueren.

In diesem Moment fuhr ein 37-jähriger Südoststeirer mit seinem Pkw von Frannach kommend in Richtung Pirching. Dabei erfasste er den die Fahrbahn überquerenden 18-Jährigen mit dem Fahrzeug. Er hatte keine Warnweste getragen und dürfte vom, wie sich später herausstellte, leicht alkoholisierten 37-Jährigen übersehen worden sein. Der 18-Jährige wurde auf die Fahrbahn geschleudert und starb, trotz Erster-Hilfe-Maßnahmen und Reanimation durch einen alarmierten Notarzt des Rettungshubschraubers Christophorus 12, noch an der Unfallstelle.

Die Staatsanwaltschaft Graz ordnete eine Obduktion des 18-Jährigen sowie die Sicherstellung des Unfallfahrzeuges an. Die L247 war im Bereich der Unfallstelle bis etwa 22.00 Uhr für den gesamten Verkehr gesperrt.

Lagerhalle in Vollbrand

Bärnbach, Bezirk Voitsberg. – Samstagabend, 29. November 2020, geriet die Lagerhalle einer Baufirma in Vollbrand. Verletzt wurde, soweit bisher bekannt, niemand.

Kurz nach 20.30 Uhr wurde ein Zeuge, eigenen Angaben zufolge, durch eine akustische Alarmanlage auf den Brand der Lagerhalle aufmerksam und verständigte via Notruf die Feuerwehr. Dabei soll es auch zu einer Explosion im Inneren der Halle, in der sich Baumaterialien und Firmenfahrzeuge befanden, gekommen sein. Drei ebenso auf den Brand aufmerksam gewordene Mitarbeiter der Baufirma versuchten den Brand noch zu löschen, mussten ihr Vorhaben jedoch aufgrund der starken Rauch- und Brandentwicklung aufgeben. Rund 100 Einsatzkräfte von insgesamt zehn Feuerwehren standen in der Folge im Einsatz um den Brand zu löschen. Dabei konnte ein Übergreifen der Flammen auf angrenzende Gebäude und Firmen verhindert werden. Der Löscheinsatz bei der rund 600 m² großen Halle dauert noch an. Auch Bezirksbrandermittler der Polizei stehen derzeit im Einsatz.

Der 38-jährige Eigentümer aus dem Bezirk Voitsberg dürfte einen Schock erlitten haben, als er das Ausmaß des Brandes entdeckte, und wurde vor Ort vom Roten Kreuz medizinisch versorgt. Er lehnte weitere ärztliche Hilfe ab. Personen und/oder Tiere wurden bisherigen Informationen zufolge weder im Objekt eingeschlossen noch verletzt. Die Brandursache und Schadenshöhe sind bislang nicht bekannt. Die Ermittlungen wurden von der Brandgruppe des LKA Steiermark übernommen. Die Brandursache wird in den nächsten Tagen, gemeinsam mit Sachverständigen der Landesstelle für Brandverhütung in Steiermark, erfolgen.

Bei Verkehrsunfall schwer verletzt

Bärnbach, Bezirk Voitsberg. – Zwei Männer im Alter von 67 und 63 Jahren wurden Samstagabend, 29. Februar 2020, bei einem Verkehrsunfall schwer verletzt.

Gegen 18.10 Uhr fuhr ein 67-Jähriger aus dem Bezirk Voitsbeg mit einem Pkw (Probefahrtkennzeichen) auf der L347 Mitterdorferstraße von Bärnbach kommend in Richtung Rosental. Kurz vor der Zufahrt zur Dr. Niederdorfer Straße kam der 67-Jährige plötzlich aus bisher unbekannter Ursache rechts von der Fahrbahn ab. Danach krachte der Pkw gegen einen Wasserdurchlass, wobei das Fahrzeug abhob und einige Meter weiter auf der Straße zum Stillstand kam. Dabei erlitt der 67-Jährige, sowie sein ebenso weststeirischer Beifahrer (63), schwere Verletzungen. Während der Lenker vom Roten Kreuz ins UKH Graz eingeliefert wurde, wurde der 63-Jährige ins LKH Graz verbracht

Hinweise auf eine Alkoholisierung konnten bislang nicht festgestellt werden. 

Verkehrsunfall

Hof bei Straden, Bezirk Südoststeiermark. – In der Nacht auf Sonntag, 1. März 2020, kam ein 17-jähriger Pkw-Lenker aus dem Bezirk Südoststeiermark mit seinem Fahrzeug von der Straße ab und erlitt Verletzungen unbestimmten Grades.

Der 17-Jährige kam gegen 02.00 Uhr rechts von der Fahrbahn ab und überschlug sich mehrmals mit seinem Pkw.

Er verständigte Familienangehörige und wurde vom Unfallort abgeholt.

Zuhause trat beim 17-Jährigen starkes Nasenbluten auf, weshalb er von der Rettung abgeholt und in die Kinderchirurgie des LKH Graz eingeliefert wurde.

Ein dort mit dem 17-Jährigen durchgeführter Alkomattest ergab eine leichte Alkoholisierung.

Am Unfallfahrzeug entstand Totalschaden. Dessen Bergung wurde von der Feuerwehr Hof bei Straden übernommen.

Brand

Ratschendorf, Bezirk Südoststeiermark. – Letzte Nacht, 29. Februar 2020, brach in einem Wohnhaus ein Brand aus, wodurch ein Ehepaar Rauchgasvergiftungen erlitt. Der Mann (52) und die Frau (56) wurden in das LKH Bad Radkersburg gebracht und zur Beobachtung stationär aufgenommen.

Um 23.20 Uhr wurde das schlafende Ehepaar auf den Brand aufmerksam, der offenbar von einem offenen Kamin seinen Ausgang nahm.

Dem 52-Jährigen gelang es, den Brand mit einem Pulverfeuerlöscher selbst zu löschen.

Das Wohnhaus war stark verraucht.

Drei Feuerwehren waren mit sechs Fahrzeugen und 29 Einsatzkräften vor Ort und führten Nachlöscharbeiten durch.

Es entstand Sachschaden in derzeit unbekannter Höhe.

Die Brandursachenermittlung wird am heutigen Tag fortgeführt.

Alpinunfall

St. Ilgen, Bezirk Bruck-Mürzzuschlag. – Ein 49-Jähriger aus dem Bezirk Bruck-Mürzzuschlag unternahm Sonntagmittag, 1. März 2020, mit einer 29-jährigen Begleiterin eine Schitour auf den Hochschwab. Bei einem Sturz erlitt der Mann eine schwere Schulterverletzung.

Der 49-Jährige startete gemeinsam mit der 29-Jährigen in den Vormittagsstunden eine Schitour von St. Ilgen auf den Hochschwab.

Beide durchstiegen mit Tourenschiern das sogenannte Zagelkar in Richtung Zagelkogel.

Auf einer Seehöhe von etwa 2.200 Metern rutschte der 49-Jährige gegen 12.15 Uhr auf dem stark vereisten Untergrund aus und stürzte auf seine rechte Schulter.

Wegen der starken Schmerzen des Verletzten setzte die 29-Jährige mittels Mobiltelefon einen Notruf ab.

Der 49-Jährige wurde mittels Rettungshubschrauber C 15 gerettet und in das LKH Hochsteiermark, Standort Bruck/Mur geflogen.

Beim Wandern gestürzt

St. Radegund bei Graz, Bezirk Graz-Umgebung. – Eine 41-jährige Wanderin aus dem Bezirk Tamsweg kam Sonntagnachmittag, 1. März 2020, auf dem Schöckl zu Sturz und zog sich Verletzungen unbestimmten Grades zu. Die Frau wurde mittels Hubschrauber C 12 in das UKH Graz geflogen.

Die Salzburgerin wanderte gegen 15.00 Uhr mit einem 42-jährigen Begleiter aus dem Bezirk Graz-Umgebung talwärts den 21er Weg entlang.

Etwa 100 Meter unterhalb der Halterhütte auf 1.300 Metern Seehöhe rutschte die Frau aus und prallte mit dem Rücken auf dem Boden auf.

Nach der Erstversorgung durch das Rote Kreuz wurde die Frau in das UKH Graz geflogen.

Sie hatte Rippen- und Rückenprellungen erlitten.

Verkehrsunfall

Unzmarkt, Bezirk Murtal. – Sonntagnachmittag, 1. März 2020, ereignete sich auf der B 317 ein Verkehrsunfall mit vier beteiligten Pkw. Insgesamt wurden fünf Personen leicht verletzt. 

Gegen 14.00 Uhr geriet ein 77-Jähriger aus dem Bezirk Vöcklabruck, der von Scheifling kommend in Richtung Judenburg unterwegs war, infolge Sekundenschlafs in den Gegenverkehrsbereich.

Ein entgegenkommender 40-jähriger Pkw-Lenker aus Tschechien versuchte auszuweichen und geriet ebenfalls in den Gegenverkehrsbereich.

Bei diesem Ausweichmanöver berührten sich beide Fahrzeuge.

In weiterer Folge kollidierte der Pkw des 40-Jährigen mit einer entgegenkommenden 32-jährigen Pkw-Lenkerin aus dem Bezirk Murtal.

Der 77-Jährige prallte noch gegen das Fahrzeug einer 40-Jährigen aus dem Bezirk Spittal an der Drau.

Die beiden Pkw-Lenkerinnen und drei Mitfahrer erlitten leichte Verletzungen.

Durchgeführte Alkotests verliefen bei allen Fahrzeuglenkerinnen und –lenkern negativ.

An den beteiligten Fahrzeugen entstand Totalschaden.

Die Freiwillige Feuerwehr Unzmarkt war mit drei Fahrzeugen und 15 Mann im Einsatz.

Fußgänger schwer verletzt

Köflach, Bezirk Voitsberg. – Sonntagabend, 1. März 2020, wurde ein 61-jähriger Fußgänger aus dem Bezirk Voitsberg von einem Pkw erfasst und gegen einen weiteren geschleudert. Der Mann wurde mit schweren Verletzungen in das LKH Graz eingeliefert.

Eine 32-jährige Pkw-Lenkerin aus dem Bezirk Voitsberg war um 18.45 Uhr auf der L 345 in Richtung Piber unterwegs.

Sie erfasste mit ihrem Fahrzeug den Fußgänger, der die Landesstraße überquerte.

Nach der Kollision prallte der 61-Jährige gegen einen entgegenkommenden Pkw, der von einem 57-Jährigen aus dem Bezirk Voitsberg gelenkt wurde.

Ein Notarzt führte die Erstversorgung des Schwerverletzten durch, ehe dieser in das LKH Graz gebracht wurde.

Alkotests mit den beteiligten Fahrzeuglenkern verliefen negativ.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at