Zweitwohnsitze im Ausseerland Salzkammergut – eine Bestandsaufnahme

Zweitwohnsitze sind bereits ein Thema der Gemeinderatswahlen am 22. März geworden. Angetrieben von verschiedenen Initiativen im Großraum Schladming, diskutiert man das Thema auch im Ausseerland Salzkammergut. Zweitwohnsitze sind ein wichtiger Bestandteil für die heimische Wirtschaft, dennoch wird – wegen doch auch vorhandener Nachteile – eine Beschränkung diskutiert. In Salzburg sind seit 1. Jänner 82 der insgesamt 119 Gemeinden sogenannte Zweitwohnsitz-Beschränkungsgemeinden, wo keine neuen mehr entstehen dürfen, weil es bereits mehr als 16 Prozent gibt. In der Steiermark ist laut Auskunft der Gemeinden in der Region das bestehende Gesetz weitgehend „zahnlos“.

Hier der Überblick:

Bad Aussee

Vor ein paar Tagen (wöchentliche Abfrage) gab es 7.394 Wohnsitze, davon 4.862 HWS und 2584 NWS (Zweitwohnsitze), d.h. dass rund 35% aller Wohnsitze in BA Zweitwohnsitze sind.

.Mit der Anmeldung eines Hauptwohnsitzes sind viele Rechtsfolgen verbunden. Das beginnt bei der Schule (Schulsprengel), geht übers Finanzamt (Einkommens- oder Lohnsteuerpflichtige) und macht auch bei der örtlich zuständigen Pflegeeinrichtung (Sozialhilfesprengel) nicht halt. Dass also jemand zum Schein einen HWS anmeldet, müsste jeweils in der Einzelfalllage begründet sein.  Auch ist ein HWS für eine Gde. „werthaltiger“ (Bundesertragsanteile an den Steuereinnahmen) als ein ZWS (das Äquivalent bzw. die ZWS-Abgabe gleichen das nicht annähernd aus).

Bad Mitterndorf

Hier gibt es, laut einer aktuellen Anfrage, 5.024 mit Hauptwohnsitz gemeldete Einwohner sowie 2.135 mit Nebenwohnsitz gemeldete Einwohner. Das entspricht etwa 30 Prozent.
Abzuschätzen, wie viele Zweitwohnsitzer einen Hauptwohnsitz gemeldet haben, wäre nicht seriös, da jede Schätz- bzw. Berechnungsgrundlage fehlt und die gesetzliche Definition sehr viel Freiraum offen lässt.

Altaussee

In der Gemeinde Altaussee gibt es 1.895 Hauptwohnsitze, hinzu kommen 852 Zweitwohnsitze. Hier wir gemunkelt, dass etwa 200 Personen einen Hauptwohnsitz gemeldet haben, worüber sich ziemlich diskutieren lässt. Ohne Dunkelziffer landet man bei einem Wert von 31 Prozent Zweitwohnsitzen.

Grundlsee

Hier gibt es 1.629 Haushalte, 1.199 Hauptwohnsitze, davon sind 430 Zweitwohnsitze, was in etwa 26,4 Prozent entspricht. Neue Zweitwohnsitze sind in Grundlsee seit 1993 bis auf wenige Bestände generell verboten (Steiermärkisches Grundverkehrsgesetz Paragraf 14). Um gegen den illegalen Zweitwohnsitz vorgehen zu können, braucht man auch hier – laut Amtsleitung – genaue Gesetze.

Definition eines Hauptwohnsitzes

Der Hauptwohnsitz eines Menschen ist an jener Unterkunft begründet, an der er sich in der erweislichen oder aus den Umständen hervorgehenden Absicht niedergelassen hat, diese zum Mittelpunkt seiner Lebensbeziehungen zu machen; trifft diese sachliche Voraussetzung bei einer Gesamtbetrachtung der beruflichen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Lebensbeziehungen eines Menschen auf mehrere Wohnsitze zu, so hat er jenen als Hauptwohnsitz zu bezeichnen, zu dem er das überwiegende Naheverhältnis hat.

(8) Für den Mittelpunkt der Lebensbeziehungen eines Menschen sind insbesondere folgende Kriterien maßgeblich: Aufenthaltsdauer, Lage des Arbeitsplatzes oder der Ausbildungsstätte, Ausgangspunkt des Weges zum Arbeitsplatz oder zur Ausbildungsstätte, Wohnsitz der übrigen, insbesondere der minderjährigen Familienangehörigen und der Ort, an dem sie ihrer Erwerbstätigkeit Bundesrecht konsolidiert nachgehen, ausgebildet werden oder die Schule oder den Kindergarten besuchen, Funktionen in öffentlichen und privaten Körperschaften.

Achtung: Wir veröffentlichen nur Kommentare, die mit dem Namen gekennzeichnet sind

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Comments

  1. Bereits in der Statistik der Statistik Austria wurden 2011 von insgesamt 1342 Wohnsitzen in Altaussee nur 743 Hauptsitzwohnungen gezählt. Das macht rd. 45 % Zweitwohnsitze ohne Dunkelziffer.

    Nachzulesen: Statistik Austria; Landesstatistik Steiermark; Aktualisiert 26.11.2019

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at