Zeugenaufruf nach Verkehrsunfall – aktuelle steirische Polizeimeldungen

Graz, Bezirk Jakomini. – Wie erst jetzt bekannt wurde, kam es bereits am 17. Jänner 2020 zu einer Kollision zwischen einem Pkw (dunkler Geländewagen) und einem Fußgänger. Dabei wurde der Fußgänger schwer verletzt. Die Polizei sucht nun nach Zeugen des Verkehrsunfalles.

Der Verkehrsunfall ereignete sich am 17. Jänner 2020, gegen 11:00 Uhr, im Kreuzungsbereich Brockmanngasse – Anzengrubergasse. Ein 65-jähriger Pkw-Lenker wollte rückwärtsfahrend einparken. Dabei kollidierte er mit einem 47-jährigen Fußgänger, welcher dadurch zu Sturz kam. Der Fußgänger gab vorerst an, nicht verletzt worden zu sein. Erst im Nachhinein stellte sich heraus, dass der Fußgänger schwere Verletzungen erlitten hatte.

Der Unfallhergang wurde von den Beteiligten in unterschiedlicher Weise geschildert. Nach Angaben des Pkw-Lenkers verließen unmittelbar nach dem Verkehrsunfall zwei Frauen ein dort befindliches Geschäft. Die beiden unbekannten Frauen bzw. Zeugen des Verkehrsunfalles werden nun ersucht, sich mit der Verkehrsinspektion Graz 1, Tel. Nr.: 059 133/65 41 10, in Verbindung zu setzen.

Arbeitsunfall

Mooskirchen, Bezirk Voitsberg. – Dienstagnachmittag, 25. Februar 2020, stürzte ein 35-Jähriger bei Reinigungsarbeiten etwa fünf Meter in die Tiefe und wurde schwer verletzt.

Gegen 13:45 Uhr führte der 35-Jährige aus dem Bezirk Deutschlandsberg auf einem Firmengelände Reinigungsarbeiten im Bereich einer Tankanlage durch. Dabei hielt er sich im oberen Bereich der Tankanlage auf. Aus unbekannter Ursache dürfte er ausgerutscht sein und stürzte aus etwa fünf Metern Höhe in die Tiefe. In der Folge schlug er auf dem asphaltierten Boden auf. Dabei dürfte er schwere Kopfverletzungen erlitten haben. Arbeitskollegen verständigen die Rettungskräfte.

Nach der Erstversorgung wurde der Verletzte ins LKH Graz eingeliefert.

Mutmaßlicher Einbrecher schlafend angetroffen

Feldbach, Bezirk Südoststeiermark. – Ein mutmaßlicher Einbrecher konnte Mittwochfrüh, 26. Februar 2020, von Polizisten in einem Pkw schlafend angetroffen werden.

In der Nacht zum Mittwoch, 26. Februar 2020, gelangte ein 18-Jähriger aus dem Bezirk Südoststeiermark auf unbekannte Art und Weise in einen abgestellten Pkw. Der Mann steht im Verdacht, das Fahrzeug beschädigt zu haben. Er dürfte aus dem Motorraum Kabel herausgerissen und im Inneren des Fahrzeuges Abdeckungen und Verkleidungsteile herausgerissen haben. Dadurch entstand ein Schaden in derzeit unbekannter Höhe.

Ein Unbeteiligter bemerkte die Beschädigungen am Fahrzeug und verständigte die Polizei. Der augenscheinlich alkoholisierte 18-Jährige konnte von Polizisten gegen 07:00 Uhr im Fahrzeug schlafend angetroffen werden. Der Mann konnte noch nicht einvernommen werden. Die Ermittlungen laufen.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at