Was gibt es Neues im Nationalpark Gesäuse?

Hat 2019 ein Steinadler gebrütet, gibt es noch Luchse und stimmt es, dass Parken im Nationalpark kostenpflichtig wird?

Das Nationalparkforum ist genau die richtige Plattform, um solche Fragen zu stellen, zu diskutieren und um fachkundige Antworten zu bekommen. „Das Nationalparkforum ist eine im Gesetz verankerte Informationsveranstaltung, die jedes Jahr abwechselnd in einer der drei Nationalparkgemeinden stattfindet. Alle Fachbereichsleiter stehen Rede und Antwort“, erklärt Nationalparkdirektor Herbert Wölger. „Es ist uns ein großes Anliegen, in engem Austausch mit der Bevölkerung zu stehen. Manche Menschen sehen den Nationalpark als touristisches Werbekonzept, andere als reine Naturschutzmaßnahme. Menschen können vom Nationalpark nur profitieren, wenn sie verstehen, was wir machen, worin unsere Aufgaben bestehen“, so Wölger weiter. „Wildnis beispielsweise, Natur Natur sein lassen, ist eine unserer Kernaufgaben. Diese Wildnis ist in unserer Gesellschaft ein äußerst seltenes Gut geworden. Menschen kommen zu uns, um Wildnis zu erleben. Davon können viele profitieren: vom Zimmervermieter über den Wissenschaftler bis hin zur Gesellschaft – Stichwort Artensterben. Diskussion ist da gut und wichtig“ so Wölger abschließend.

Am 5. März um 19:00 Uhr findet das alljährliche Nationalparkforum im Gasthof Hensle in St. Gallen bei freiem Eintritt statt.

Foto:
Nationalpark Gesäuse GmbH, Herbert Wölger
Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at