AMEOS Bad Aussee | Hohe Qualität der Arbeitsprozesse bestätigt

Das 2018 erworbene Qualitätssiegel des TÜV Rheinland wurde an den psychosomatischen AMEOS Akutklinika in Bad Aussee bei einem zweitägigen externen Audit erneut bestätigt. Um dieses Qualitätszertifikat zu erlangen und konstant zu halten ist eine durchgängige und konsequente Auseinandersetzung mit sämtlichen Abläufen des Klinikbetriebes grundlegend. Nachdem 2018 erstmals die Zertifizierung nach ISO 9001:2015 erfolgreich gemeistert wurde, werden sämtliche Arbeitsprozesse in den Klinika nun bereits das dritte Jahr nach einem strukturierten Maßnahmenplan durchgeführt, der zur Umsetzung der Qualitätsziele festgelegt ist.

Dass Qualität aber nie ein fertig abgeschlossener Prozess sein kann bestätigt Rosemarie Bruckthaler, Qualitätsbeauftrage an den AMEOS Klinika in Bad Aussee: „Unsere Mitarbeitenden haben seit Erlangen des Qualitätssiegels Verbesserungspotentiale immer im Auge. Ein wichtiger Effekt im Zertifizierungsprozess ist, sich nicht auf Erfolgen auszuruhen, sondern qualitätsbewusst auf die eigenen Arbeitsabläufe im Alltag zu achten. Das macht ein QM System erst zu dem wofür es gedacht ist.“

Für eine am Qualitätsmanagement orientierte Zielerreichung ist es wichtig, dass alle Mitarbeitenden die Qualitätsziele des Unternehmens und die der eigenen Abteilung kennen. Die jährlichen externen Audits sind zugleich Prüfstein und Konsolidierung der bisherigen Maßnahmen. Gerade die Vorbereitungsphase zu einem externen Audit bietet die Chance, einmal festgelegte Prozesse und Ziele zu verifizieren und Erfolge zu dokumentieren. Damit schafft das Unternehmen eine transparente Kommunikation und sendet auch ein klares Qualitätsstatement an seine Interessensgruppen und Kooperationspartner*innen.

In einem  gesonderten zweitägigen Rezertifizierungsaudit konnte das Küchenteam, unter der Leitung von Helene Pirafelner, die externe TÜV Prüfstelle von der ausgezeichneten Arbeitsweise  nach den hohen HACCP-Richtlinien überzeugen. Die Krankenhausküche an den AMEOS Klinika in Bad Aussee versorgt täglich die Patienten und Mitarbeiter der AMEOS Klinika in Bad Aussee, dem Landeskrankenhaus Bad Aussee und zahlreiche Essen-auf-Rädern-Beziehern der Stadtgemeinde Bad Aussee mit frisch gekochten Speisen. Das Zertifikat bestätigt die Einhaltung der strengen HACCP Sicherheits- und Hygienestandards und stellt dem gesamten Küchenteam ein sehr gutes Zeugnis aus.

Das 2006 eröffnete AMEOS Klinikum Bad Aussee mit 100 Behandlungsplätzen bündelt psychosomatische Kompetenz im Salzkammergut und stellt gemeinsam mit dem AMEOS Privatklinikum Bad Aussee mit 25 Behandlungsplätzen das größte psychosomatische Zentrum innerhalb Österreichs dar. Die beiden Einrichtungen sind ein fester Bestandteil in der stationären psychosomatischen Versorgung in Österreich und Deutschland und bieten ihren Patient*innen zusätzlich einen therapeutischen Mehrwert durch die einmalige Lage inmitten der Steiermärkischen Bergwelt.

Zur erneut erfolgreichen Bestätigung der hohen Qualitätsstandards und dem damit verbundenen gemeinsamen Erfolg gratuliert die Geschäftsleitung den Mitarbeitenden sehr herzlich.

Foto:
AMEOS Privatklinikum Bad Aussee GmbH
Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at