Die Siegesserie ist in Graz gerissen – es geht in Spiel 4!

Acht Siege in Serie feierten die Kängurus zuletzt, darunter vier gegen den ATSE Graz. Diese Serie fand gestern in Graz ein Ende: Die KSV unterlag in Halbfinalspiel 3 den Eggenbergern mit 3:5 und muss in ein Spiel 4.

Die Gastgeber erwischten einen Blitzstart und gingen nach nur 77 Sekunden durch Hannes Erlacher in Front. Die Grazer zeigten dass sie den ersten Matchpuck unbedingt abwehren wollten und lieferten eine tolle Anfangsphase ab. Doch die KSV ließ sich nicht unterkriegen und kam auch zu ihren Chancen. Eine davon nutzte Stefan Trost in der 14.Spielminute in Unterzahl zum Ausgleich. Eineinhalb Minuten später drehte dann Mario Petrovitz jubelnd ab, nachdem er die KSV erstmals in Front brachte. Doch diese Führung hielt nicht lange, Niki Zierer netzte keine Minute später zum Ausgleich ein. Das Spiel nahm nun richtig Fahrt auf und die Kängurus bewiesen Effizienz. Eine halbe Minute vor dem ersten Pausentee war es Adrian Stühlinger, der die KSV erneut in Front brachte und so eine Kapfenberg-Führung mit in die erste Drittelpause nahm.

Im zweiten Drittel dauerte es bis zur fünften Minuten, ehe Hannes Erlacher seinen Doppelpack schnürte und den ATSE wieder ins Spiel brachte. Die Offensivaktionen fanden nun aber ihre Meister in den beiden Goalies Zirngast und Zeugswetter. Erst eine Minute vor der zweiten Pause war es Rupert Strohmeier der Zirngast zum vierten mal bezwingen konnte und dem ATSE die Führung nach 40 Minuten bescherte.

Im Schlussabschnitt versuchten die Kängurus nochmal alles um zum Ausgleich zu kommen, doch Schuss um Schuss wurde von ATSE-Goalie Zeugswetter entschärft. Andererseits erzielte Nino Jus dann auch im dritten Spiel seinen Treffer und machte mit dem 5:3 alles klar.

Damit verkürzten die Eggenberger die sehr enge Halbfinalserie auf 1:2. Weiter geht’s am Samstag in Liebenau, wenn die KSV ihren zweiten Matchpuck hat um ins Finale aufzusteigen.

Bereit das Finale erreicht haben die Löwen aus Zeltweg, die sich in der parallelen Halbfinalserie mit 3:0 Siegen gegen Frohnleiten durchsetzten.

Steirische Eliteliga Halbfinale 3:

ATSE Graz – KSV Eishockey 5:3 (2:3|2:0|1:0)

Tore:

1:0 Erlacher (2.)

1:1 Trost (14./SH)

1:2 Petrovitz (16.)

2:2 Zierer (16.)

2:3 A.Stühlinger (20.)

3:3 Erlacher (25.)

4:3 Strohmeier (50.)

5:3 Jus (46.)

Stand in der Serie: 2:1

Nächstes Spiel: Samstag, 22.2. am 17:30 Uhr in Graz

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at