Beeindruckender Jahresrückblick, Einsatzrekord und Führungswechsel der Bergrettung Ausseerland

Am 1. Februar 2020 fand die Jahreshauptversammlung der Bergrettung Ausseerland im Stadionstüberl in Bad Aussee statt.

Ortsstellenleiter Christian  Hütter konnte 37 Bergretter und als Ehrengast den Bürgermeister von Bad Aussee Franz Frosch begrüßen. 

Die Bergrettung Ausseerland blickt auf das einsatzreichste Jahr seit Bestehen der Ortsstelle zurück. Mit insgesamt 68 Einsätzen im Jahr 2019 waren die Bergretter stark gefordert. Diese Einsätze gliedern sich in schwierige Alpineinsätze, Suchaktionen, Bergungen aus alpiner Notlage und Pistenrettungseinsätze am Loser. Leider bringen diese Einsatzzahlen auch einen traurigen Rekord von sechs Todesopfern, in nur einem Jahr, mit sich! 

Stefan Hiptmair, Jakob Wimböck, Reinhard Pressl und Max Pressl konnten ihre Bergrettungsgrundausbildung erfolgreich abschließen und sind in den aktiven Bergrettungsdienst übernommen worden.  Andi Holzer hat die umfangreiche dreijährige Ausbildung zum Bergrettungseinsatzleiter erfolgreich abgeschlossen. 
Zur Zeit befinden sich 6 Anwärter in Ausbildung.

Insgesamt wurden von den Bergrettern knapp 13.000h an Einsätzen, Übungen, Schulungen , Ausbildungen und Streifentouren geleistet. 

Die Tendenz an den Einsatzzahlen ist steigend. Ebenso steigen auch die Anforderungen an die Bergretter und auch an das benötigte Equipment.

Daher gilt ein großer Dank an die Unterstützer und Förderer der Bergrettung. 

Die Einsatzleiter dankten in ihren beeindruckenden Berichten der Freiwilligen Feuerwehr, der Polizei, dem Roten Kreuz und ganz speziell den Hubschrauberbesatzungen vom Christophorus 14, der Bundesheerhubschrauberstaffel aus Aigen, der Flugeinsatzstelle des BMI für die großartige Zusammenarbeit bei meistens kritischen Einsatzbedingungen.

Am Ende der Sitzung gab Christian Hütter seinen Rücktritt als Ortsstellenleiter bekannt und übergab seine Agenden an Markus Raich, der zusammen mit Klaus Traninger als Ortsstellenleiterstellvertreter die Leitung der Bergrettung Ausseerland übernimmt. 

Markus Raich, der 20 Jahre als Einsatzleiter in Altaussee tätig war, übergab seine Funktion an Simentschitsch Stefan und Holzer Andreas als Einsatzleiterstellvertreter.  

Die Bergretter der Ortsstelle Ausseerland wünschen ein schönes Bergjahr, mit vielen Touren und vor allem ohne Unfälle!

Foto: Bergrettungsdienst Ausseerland, Vorstand und Ausschussmitglieder:

Von links nach rechts: Robert Heim (Kassier), Klaus Traninger (Ortsstellenleiter Stv.), Franz Kalss (Einsatzleiter Grundlsee), Heiner Kalss (ehem. Ortsstellenleiter), Gerhard Gaisberger (Einsatzleiter Bad Aussee), Markus Raich (Ortsstellenleiter), Dr. Klaus Karrer (Bergrettungsarzt), Martin Schanzl (Einsatzleiter Stv. Grundlsee), Christian Hütter (ehem. Ortsstellenleiter), Stefan Simentschitsch (Einsatzleiter Altaussee) Andreas Holzer (Einsatzleiter Stv. Altaussee und Schriftführer)

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at