Brand eines Hühnerstalles: 10.000 Hühner gerettet. Aktuelle steirische Polizeimeldungen

Feldbach, Bezirk Südoststeiermark. – Aus bisher ungeklärter Ursache brach Samstagnachmittag, 8. Feber 2020, in einem Stallgebäude ein Brand aus. Durch das Feuer entstand beträchtlicher Sachschaden in derzeit noch unbekannter Höhe. Menschen und Tiere kamen nicht zu Schaden.

Das Feuer dürfte gegen 14:30 Uhr in einem Stall im Ortsteil Oberweißenbach ausgebrochen sein. Ein Nachbar bemerkte dies und verständigte die Feuerwehr. Zum Zeitpunkt des Brandausbruches  befanden sich rund 10.000 Masthühner im Stall. Der Brand wurde von den Feuerwehren Gniebing, Rohr an der Raab, Paldau, Feldbach, Raabau und Mühldorf unter Aufbietung von 75 Kräften gelöscht. Derzeit werden Nachsicherungsarbeiten durchgeführt. Durch den Brand wurden der Heizraum, der Technikraum sowie ein Teil des Dachstuhles schwer beschädigt. Die Brandursachenermittlung wird in den nächsten Tagen fortgesetzt.  

Alpinunfall

Vordernberg, Bezirk Leoben. – Ein 27-jähriger Skitourengeher zog sich bei einem Sturz Samstagvormittag, 8. Feber 2020, einen Bruch des rechten Unterschenkels zu und musste vom Hubschrauber C14  in das UKH Kalwang geflogen werden. 

Der 27-Jährige aus Leoben unternahm alleine eine Tour vom Präbichl durch den Handlgraben auf die Leobner Hütte. Gegen 09:40 Uhr kam er bei der Abfahrt im Handlgraben aus eigenem Verschulden zu Sturz.  

Raub    

Graz, Bezirk Jakomini. –  Ein 78-jähriger Grazer wurde Samstagmittag, 8. Feber 2020, beraubt. Der Mann erlitt leichte Abschürfungen, die drei unbekannten Täter erbeuteten eine Armbanduhr und flüchteten. 

Der Vorfall ereignete sich gegen 12:15 Uhr in der Tiefgarage eines Mehrparteienhauses am Hafnerriegl. Zwei Täter hielten den Mann fest, während der dritte Täter die Armbanduhr von der Hand riss. Eine Alarmfahndung verlief negativ. Bei den mutmaßlichen Räubern handelt es sich um drei Männer südländischer Herkunft. Alle drei sind rund 180 Zentimeter groß und haben kurze schwarze Haare. Einer der Männer hatte eine Kappe auf und trug eine schwarze Umhängetasche. Ein Täter trug eine schwarze Lederjacke, die anderen einen grauen Kapuzenpullover. Alle drei trugen dunkelgraue Jogginghosen. Zeugenhinweise sind an den Journaldienst des Kriminalreferates des SPK Graz unter der Telefonnummer 059133/65/3333 erbeten.

Forstunfall

Lang, Bezirk Leibnitz. – Bei Forstarbeit Samstagvormittag, 8. Feber 2020, wurde ein 44-Jähriger unbestimmten Grades verletzt.

Der 44-jährige Einheimische war gegen 10:45 Uhr gemeinsam mit seinem Vater mit dem Fällen eines rund 30 Meter hohen Baumes beschäftigt. Der fallende Baum verhängte sich bei einem weiteren Baum, worauf ein massiver Ast abbrach und den 44-Jährigen am Kopf und an der linken Schulter traf. Der 44-Jährige wurde nach der Erstversorgung in das LKH Graz geflogen. Die Erhebungen betreffend der Schutzausrüstung sind noch nicht abgeschlossen.

Einbrecher auf frischer Tat festgenommen

Graz, Bezirk Gries. – Polizeikräfte nahmen Samstagabend, 8. Feber 2020, einen 32-jährigen Einbrecher fest. Der Tatverdächtige wurde in das Polizeianhaltezentrum Graz eingeliefert und befindet sich in Haft. 

Gegen 21:45 Uhr langte auf dem Handy des Geschäftsführers eines Autohauses in der Kärntnerstraße ein Einbruchsalarm ein. Der Geschäftsführer fuhr zum Objekt und verständigte die Polizei. Während eine Polizeistreife die Außensicherung übernahm, konnten eine weitere Streife den 32-jährigen, in Graz wohnenden, Algerier im Inneren des Autohauses wahrnehmen. Bei der anschließenden Durchsuchung des Objektes unter Beiziehung einer Diensthundestreife wurde der einschlägig vorbestrafte Tatverdächtige festgenommen. Bis zum Zeitpunkt der Festnahme hatte der 32-Jährige Mobiltelefone erbeutet.

Die weiteren Erhebungen werden vom Kriminalreferat des SPK Graz übernommen.   

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at