Großes Interesse an „Verschwendungsfreier Zone“ in Liezen: „Können überall Kraft für Veränderung entwickeln!“

Grünen-Klubobfrau Sandra Krautwaschl lud Freitagabend in Liezen zum ersten Mal zur Lesung aus ihrem neuen Buch „Verschwendungsfreie Zone“.

Österreich-Premiere Freitagabend in Liezen: Die Grüne Landtagsklubobfrau Sandra Krautwaschl lud zur allerersten Lesung ihres neuen Buchs „Verschwendungsfreie Zone“, das im „Heyne“-Verlag vor kurzem erschienen ist, und zahlreiche Interessierte folgten der Einladung in die „Lebenshilfe Benissimo“. Nach einer Begrüßung durch die Grüne Liezen-Spitzenkandidatin Jennifer Kolb las Krautwaschl über „die Befreiung vom Zuviel“, einem Leben mit möglichst wenig Verschwendung, einem „praktischen Minimalismus“ und wie sehr man dieses Leben genießen kann – „ohne Quälerei“, so Krautwaschl. 

Nach der Lesung nützten viele Besucherinnen und Besucher auch die Möglichkeit mit Krautwaschl ins Gespräch zu kommen: Bis spät in die Nacht diskutierte die Grüne Klubobfrau noch darüber, „wie man einfach leben kann ohne sich und die Umwelt mit zu viel zu belasten“ und auch „wie es dazu kam, sich auch für Veränderungen in der Politik zu engagieren“. Krautwaschls Fazit: „Egal ob im eigenen Alltag, bei der Arbeit in Vereinen, in NGOs oder in der Politik: Wir können überall Kraft für Veränderung entwickeln und die Überzeugung stärken, dass eine lebenswerte Zukunft und Wohlstand ohne Verschwendung möglich sind!“

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at