ÖBB-Lehre in der Steiermark: #NASICHER – jetzt bewerben

Im Herbst dieses Jahres nehmen die ÖBB wieder rund 100 neue Lehrlinge in der Steiermark auf – gesucht sind Jugendliche die unter anderem MechatronikerInnen, Bürokaufleute oder Mobilitätsservicekaufleute werden möchten.

(Graz, 6.02.2020) – Die ÖBB gehören mit aktuell über 2.000 Lehrlingen und 25 unterschiedlichen Lehrberufen zu den größten Ausbildungsbetrieben im Land – in technischen Berufen sind die ÖBB sogar die klare Nummer eins. So werden in den neun Lehrwerkstätten auch im kommenden Lehrjahr österreichweit wieder so viele technische Lehrlinge ausgebildet wie in keinem anderen Unternehmen.

Als mehrfach staatlich ausgezeichneter Lehrbetrieb hat die Ausbildung bei den ÖBB einen hohen Stellenwert. Für die Fachkräfte von morgen, müssen schon heute die richtigen Weichen gestellt werden. Daher haben die ÖBB im September 2019 erstmals den neuen Lehrberuf E-Commerce-Kauffrau/-mann ins Programm aufgenommen. Ab September dieses Jahres bilden sie auch Lehrlinge für den neuen Lehrberuf Applikationsentwicklung-Coding aus. Damit garantieren insgesamt 25 Lehrberufe eine hochinteressante Job-Vielfalt und beste Karriereperspektiven.

91 Ausbildungsplätze in den Lehrwerkstätten Graz und Knittelfeld

Ein Großteil der in der Steiermark gesuchten Lehrlinge wird in den ÖBB-eigenen Lehrwerkstätten in Graz und Knittelfeld ausgebildet. Für 2020 stehen dort insgesamt ca. 91 Lehrstellen zur Verfügung. Die angebotenen Lehrberufe reichen von Elektrotechnik – Anlagen- und Betriebstechnik, Metalltechnik – Maschinenbautechnik bis hin zu Gleisbautechnik. Alle Informationen zu den angebotenen Ausbildungen und der Bewerbung sind unter nasicher.at zu finden. Die ÖBB-Ausbildungsplätze sind begehrt, deshalb sollte man sich mit der Bewerbung nicht mehr allzu lange Zeit lassen.

Foto zur freien Verwendung unter Beachtung Copyright

ÖBB: Heute. Für morgen. Für uns

Schon heute bringen die ÖBB als umfassender Mobilitätsdienstleister jährlich 474 Millionen Fahrgäste und 113 Millionen Tonnen Güter umweltfreundlich ans Ziel. Besonders klimaschonend sind die Bahnreisenden unterwegs. Denn 100 Prozent des Bahnstroms stammen aus erneuerbaren Energieträgern. Die ÖBB gehörten 2018 mit rund 96 Prozent Pünktlichkeit zu den pünktlichsten Bahnen Europas. Mit Investitionen in die Bahninfrastruktur von rund zwei Milliarden Euro jährlich bauen die ÖBB am Bahnsystem für morgen. Konzernweit 41.641 MitarbeiterInnen bei Bus und Bahn sowie zusätzlich rund 2.000 Lehrlinge sorgen dafür, dass täglich rund 1,3 Millionen Reisende sicher an ihr Ziel kommen. Die ÖBB sind das Rückgrat von Gesellschaft und Wirtschaft und sind Österreichs größtes Klimaschutzunternehmen. Strategische Leitgesellschaft des Konzerns ist die ÖBB-Holding AG.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at