Talk im Hangar-7: Angst vor Corona Virus: Übertrieben oder unterschätzt?

Do., 06.02., live ab 22:15 Uhr auf ServusTV

Foto:
ServusTV

Gäste:

Josef Schwaiger, Landesrat und Präsident des Zivilschutzverbandes Salzburg
Michael Zimpfer, Intensivmediziner und Lungen-Experte
Felix Lee, langjähriger China-Korrespondent
Shital Balser, Angst-Forscherin
Nikolaus Popper, Mathematiker

Moderation: Michael Fleischhacker

Seit Ende Dezember die ersten Meldungen über die als Corona-Virus bekannte Lungenerkrankung publik wurden, hat sich die Lage dramatisch zugespitzt: Gegenwärtig gibt es über 24.000 Infizierte in 24 Ländern, knapp 500 Menschenleben hat das Virus bisher gefordert. Millionenstädte in China wurden abgeriegelt, Fabriken geschlossen und Einreiseverbote erlassen. Experten rechnen dennoch damit, dass der Höhepunkt der Krankheit erst bevorsteht – wenn die rigorosen Maßnahmen zur Eindämmung des Corona-Virus überhaupt lückenlos greifen.

Und das halten längst nicht alle für wahrscheinlich: Zum einen wird der Wahrheitsgehalt der chinesischen Angaben angezweifelt, zum anderen weiß man nicht, ob und wie das Corona-Virus mutieren könnte. Wurden in China wirklich alle Kranken und Toten gemeldet, wirklich alle Infizierte unter Quarantäne gestellt? Und gerade im Westen machen viele Fachleute ein noch größeres Gefährdungspotenzial aus: Nämlich dass die Quarantäne nicht lückenlos funktioniert. Erst am Mittwoch war eine Salzburgerin mit Verdacht auf Corona-Virus aus der Quarantäne geflüchtet – und könnte damit das tödliche Virus potenziell weiterverbreitet haben. Wie lange wird Österreich vom Corona-Virus noch verschont bleiben? Ist das Land auf eine mögliche Epidemie vorbereitet? Wie groß ist die Gefahr, die von neuen Erregern ausgeht und wie kann die moderne Gesellschaft vor ihnen geschützt werden?

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at