Red Bulls erkämpfen einen am Ende klaren 5:2-Sieg in Znojmo; Graz99ers schlagen Wien

Bud Holloway traf gleich doppelt

Znojmo, 17. Januar 2020 | Der EC Red Bull Salzburg setzte sich im Auswärtsspiel der Erste Bank Eishockey Liga gegen HC Orli Znojmo mit 5:2 durch und bleibt damit an der Tabellenspitze. In einem über weite Strecken ausgeglichenen und attraktiven Spiel stand es im zweiten Abschnitt noch 2:2, ehe die Red Bulls vor der zweiten Pause wieder in Führung gehen, aber erst im Schlussabschnitt alles klarmachen konnten. 

Die Red Bulls, ohne die Rekonvaleszenten Thomas Raffl, Raphael Herburger, Brendan Mikkelson, Yannic Pilloni und Alexander Rauchenwald, begannen gut und hatten anfangs viel Scheibenbesitz. Mit dem ersten gefährlichen 2-auf-1-Breakaway in der 4. Minute wurden die Hausherren aber deutlich stärker und erarbeiteten sich einige gute Möglichkeiten. In der 8. Minute mündete das in die Führung für Znojmo, Top-Scorer Anthony Luciani traf aus dem rechten Bullykreis, nachdem Salzburgs Torhüter Jean-Philippe Lamoureux noch an der Scheibe dran war, dann aber passieren lassen musste. Aber die Red Bulls hatten die Antwort und drehten die Partie mit einem Doppelschlag in eine 2:1-Führung. Bud Holloway traf nach schnellem 2-auf-1-Konter mit Passgeber Connor Brickley zum Ausgleich (11.) und nur eine Minute später (12.) zog Alexander Pallestrang im hohen Slot einfach ab und traf am Goalie der Tschechen, Dominik Groh, der keine Sicht hatte, zum zweiten Mal vorbei. Mit diesem Schwung hatten die Red Bulls in den letzten Minuten wieder die besseren Chancen und hätten durchaus noch aufs 3:1 erhöhen können. 

Zu Beginn des zweiten Abschnitts waren aber zunächst die Tschechen drauf und dran, den Ausgleich zu erzielen, scheiterten bei einem ersten starken Powerplay mehrmals an Salzburgs JP Lamoureux. Das gleiche wiederholte sich wenige Minuten später (ab 25.), wieder brannte die Luft vor Salzburgs Tor, wieder verhinderten die Red Bulls im Abwehrmodus den drohenden Ausgleich. Dann aber bekam Anthony Luciani die Scheibe an die blaue Linie gepasst und ließ sich nach Solo die Chance auf den nicht unverdienten 2:2-Ausgleich mit seinem zweiten Tor nicht entgehen. Danach waren die Salzburger plötzlich wieder da; Maximilian Rebernig hatte die Chance nach kurzem Solo (32.) und Layne Viveiros setzte die Scheibe an die Querstange (34.). Doch in der 36. Minute holten sich die Salzburger die Führung zurück, Chad Kolarik netzte im Powerplay nach starkem Pass von János Hári aus spitzem Winkel zum 3:2 ein und diese Führung nahmen die Red Bulls auch in die zweite Pause mit. 

In der 42. Minute hatte Znojmos Anthony Luciani mit dem Ende eines Unterzahlspiels wieder die Chance nach Solo auf den Ausgleich, scheiterte diesmal an JP Lamoureux. Es ging weiter mit einem hoch spannenden Kampf um jeden Zentimeter Eis. Und dann schlugen die Red Bulls wieder zu, Brent Regner netzte aus Halbdistanz ein (48.) und besorgte erstmals einen 2-Tore-Vorsprung. Das schaffte jetzt mehr Sicherheit und in weiterer Folge kontrollierten die Salzburger das Spiel, während die Tschechen nach vorn alles probierten, aber damit auch anfällig wurden. Bud Holloway fixierte in der 58. Minute mit einem abgefälschten Schuss schließlich seinen zweiten Treffer in diesem Spiel – es war sein 10. Saisontor – und stellte auch den 5:2-Endstand her. Die Red Bulls gewannen damit nach den ersten zwei hart umkämpften Dritteln in Znojmo am Ende noch deutlich mit 5:2 und bleiben damit auch an der Tabellenspitze.

Erste Bank Eishockey Liga
HC Orli Znojmo – EC Red Bull Salzburg 2:5 (1:2, 1:1, 0:2)
Tore: Luciani (8., 29.) resp. Holloway (11., 58.), Pallestrang (12.), Kolarik (36./PP), Regner (48.)

Zuschauer: 3.014


Salzburgs Stürmer Chad Kolarik

“Es war insgesamt ein sehr gutes Spiel. Der Schlüsselmoment war sicher das Powerplaytor im zweiten Abschnitt, mit dem wir wieder die Führung übernommen hatten. Mit dem Sieg in Znojmo freuen wir uns auch über den Verbleib an der Tabellenspitze, der Sieg nach dem Grunddurchgang ist ja eines unserer erklärten Saisonziele.“

Die letzten drei Spiele der Red Bulls im Grunddurchgang
 
So, 19.01.20 | 17:30 | EC Red Bull Salzburg – EC-KAC | SHN.com 
Fr, 24.01.20 | 19:15 | Hydro Fehérvár AV19 – EC Red Bull Salzburg 
So, 26.01.20 | 17:30 | EC Red Bull Salzburg – EC Panaceo VSV | Ladies Night 

Tabelle

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at