Glasflaschen explodiert 4 z.T. Schwerverletzte. Aktuelle steirische Polizeimeldungen

Graz, Bezirk Straßgang. – Bei der Explosion von Glasflaschen wurden Freitagnachmittag, 17. Jänner 2020, insgesamt vier Personen verletzt. Eine davon schwer.

Kurz nach 15.30 Uhr war ein 27-jähriger Grazer in einem Labor damit beschäftigt, Säurerückstände in dafür vorgesehenen Glasfalschen zu entsorgen. Dabei kam es aus bisher ungeklärter Ursache zur Explosion der Flasche, welche in der Folge zur Explosion weiterer Glasfalschen führte. Durch umherfliegende Glassplitter und Lösungsmittelverätzungen an der Haut erlitt der 27-Jährige schwere Verletzungen. Drei weitere Männer im Alter von 24 bis 37 Jahren wurden durch Säureverätzungen leicht verletzt, nachdem sie Erste Hilfe geleistet hatten. Alle vier Männer wurden nach medizinischer Erstversorgung ins LKH Graz eingeliefert.

Warum es zur Explosion der Flaschen kam ist Gegenstand noch andauernder Ermittlungen. Im Einsatz standen auch Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr Graz, welche den betroffenen Bereich des Labors sicherten, sowie das Arbeitsinspektorat.

Diebstahl in Aufbahrungshalle

Wettmannstätten, Bezirk Deutschlandsberg. – Ein bislang unbekannter Täter stahl Freitagvormittag, 17. Jänner 2020, während einer Trauerfeier eine Spendenurne aus einer Aufbahrungshalle. Die Polizei sucht nach Hinweisen.

In der Zeit zwischen 10.00 und 12.00 Uhr stahl ein bislang Unbekannter die chromfarbene und versperrbare Spendenurne aus Stahl (30 x 20 x 17 cm). Dabei entwendete der Täter die von einem Bestatter aufgestellte Urne im Wert von mehreren hundert Euro samt den darin befindlichen Spenden in unbekannter Höhe, welche für die Krebshilfe vorgesehen gewesen wären. Gäste einer am Vormittag stattfindenden Verabschiedung machten den Bestatter auf den Diebstahl aufmerksam, woraufhin dieser Anzeige erstattete.

Die Polizeiinspektion Groß St. Florian ersucht unter 059133/6103 um Hinweise.

Mann schwer verletzt

Graz, Bezirk Lend. – Samstagmorgen, 18. Jänner 2020, verletzte sich ein 21-Jähriger beim Herunterklettern einer Hausfassade schwer.

Gegen 04:30 Uhr zeigte ein Zeuge an, dass ein Mann an einer Hausfassade klettern würde. Die eintreffenden Beamten konnten in weiterer Folge einen Mann auf dem Tiefgaragendach auf der Hinterseite des besagten Gebäudes wahrnehmen. Die Beamten kletterten auf das Tiefgaragendach. Der Mann, bei dem es sich um einen 21-Jährigen aus dem Bezirk Graz-Umgebung handelt, war ansprechbar und klagte über starke Schmerzen. 

Der 21-Jährige wurde vom Notarzt erstversorgt und mittels einer Drehleiter und eines Korbes von Einsatzkräften der Berufsfeuerwehr Graz vom Dach befördert. Aufgrund starker Schmerzen und der Einlieferung ins UKH Graz konnte der 21-Jährige bislang noch nicht befragt werden.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at