ASFINAG-Mitarbeiter stoppten Geisterfahrerin auf der S 36 in der Obersteiermark

ASFINAG-Mitarbeiter stoppten Geisterfahrerin auf der S 36 in der Obersteiermark

Großartig reagierten Donnerstagmittag die ASFINAG-Mitarbeiter Hubert Kargl und Christian Brandtner von der Autobahnmeisterei Knittelfeld, nachdem sie um 12.18 Uhr von der Verkehrsmanagementzentrale Bruck über einen möglichen Geisterfahrer auf der S 36 Murtal Schnellstraße informiert worden waren. Die beiden Obersteirer waren gerade dabei, bei Knittelfeld Ost eine Tagesbaustelle abzubauen. „Wir haben mit unserem Streckendienst-Bus gleich beide Fahrspuren blockiert, damit uns keiner mehr überholen kann, und sind dann mit Blaulicht in Richtung Judenburg dem Geisterfahrer entgegengefahren“, berichtet Christian Brandtner. „Da hat man natürlich ein mulmiges Gefühl, aber es geht ja darum, Schlimmeres zu verhindern.“

Bei Zeltweg konnte die Geisterfahrerin – eine ältere Dame – bereits vier Minuten später auf dem Überholstreifen gestoppt werden, gemeinsam mit der bereits eingetroffenen Polizei von der Autobahninspektion Gleinalm. Während die Frau klarerweise mit der Polizei mitmusste, brachte Hubert Kargl den Pkw von der Schnellstraße weg auf einen nahegelegenen Parkplatz.

Zweiter „Geisterfahrer-Einsatz“ für 34-jährigen Obersteirer

Für Christian Brandtner aus Kobenz war das bereits der zweite derartige Einsatz. Der 34-Jährige erhielt bereits einmal den Ö3-Award, weil er am 1. April 2015 gemeinsam mit zwei weiteren Kollegen der Autobahnmeisterei Knittelfeld eine Geisterfahrerin gestoppt hatte. Damals war er mit dem Winterdienst-Lkw mit Schneepflug unterwegs. Diesen stellte er quer über die gesamte Fahrbahn, um alle nachfolgenden Fahrzeuge aufzuhalten.

Copyright ASFINAG

Hubert Kargl (55) aus St. Marein bei Knittelfeld und Christian Brandtner (34) aus Kobenz reagierten mutig und konnten heute Mittag dadurch Schlimmeres verhindern.
Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at