80. Weltcupsieg für Fourcade | Eberhard bester Österreicher

Martin Fourcade hat beim 10 km Sprint in Ruhpolding (GER) seinen 80. Weltcupsieg gefeiert. Der 31-jährige Franzose setzte sich in einer spannenden Entscheidung 3,1 Sekunden vor seinem Landsmann Quentin Fillot-Maillet durch, der wie Fourcade fehlerlos blieb. Rang drei ging an den ebenfalls fehlerfreien Deutschen Benedikt Doll (+12 sec.).

Österreichs Herren verpassten beim Auftaktrennen in Ruhpolding die anvisierten Spitzenplätze. Julian Eberhard, der heute Rang 18 belegte, vergab die Chance auf einen Top-Ten-Platz mit drei Fehlern im Liegendschießen frühzeitig. Dank toller Laufleistung und fehlerfreier Stehendserie hielt der Salzburger den Rückstand für das Verfolgungsrennen (58,4 Sekunden) allerdings in Grenzen. Weltcuppunkte gab es zudem für Dominik Landertinger. Der Tiroler blieb bei seinem Weltcup-Comeback fehlerfrei und wurde 38. Für die Verfolgung konnte sich mit Felix Leitner (49./1 Fehler) ein dritter Österreicher qualifizieren. David Komatz (74./0 Fehler), Simon Eder (76./3) und Tobias Eberhard (86./1) verpassten hingegen die Top-60.

Julian Eberhard: „Drei Fehler sind in einem engen Sprint einfach zuviel für ein Ergebnis ganz vorne. Ich habe läuferisch versucht alles herauszuholen und mich auch von Anfang an sehr gut gefühlt. Liegend habe ich vermutlich die Verhältnisse falsch eingeschätzt, ich hatte eine seitliche Tendenz. Danach war das Rennen mit zwei schnellen Runden und einer fehlerlosen Serie gut. Aber wie gesagt, drei Fehler sind zuviel.“

Weiteres PROGRAMM Weltcup Ruhpolding (GER)
Freitag, 17.01., Staffel Damen, 14.30 Uhr
Samstag, 18.01., Staffel Herren, 14.15 Uhr
Sonntag, 19.01., Verfolgung Damen, 12.15 Uhr
Sonntag, 19.01., Verfolgung Herren, 14.30 Uhr

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at