FF Gaishorn/See: Kollision von 2 Sattelschleppern auf der A9

Der erste Einsatz des Jahres führte uns nach einem schweren Lkw-Unfall heute Nacht auf die Pyhrnautobahn, kurz nach der Auffahrt Treglwang waren 2 Lkw gegen 02:00 Uhr kollidiert wobei das Hintere, mit Lebensmitteln beladene Fahrzeug, schwer beschädigt wurde – wie duch ein Wunder blieben alle Beteiligten glücklicherweise unverletzt!

Nach Sirenenalarm um 02:08 Uhr rückte die FF Gaishorn am See zur technischen Hilfeleistung auf die Pyhrnautobahn aus, in der Erstphase lag das Augenmerk darauf, größere Mengen an ausgetretenem Diesel zu binden sowie einen Tank mittels Dichtpaste abzudichten und folglich auch leerzupumpen.

Zusätzlich musste das Fahrerhaus des schwer beschädigten Lkw mittels hydraulischer Bergeschere abgetrennt werden um eine Bergung durch das Abschleppunternehmen Maurer möglich zu machen.

Auch half die ausgerückte Mannschaft dabei, die Unfallstelle weiträumig auszuleuchten sowie das, auf etwa 100 Meter der Fahrspur verstreute Ladegut, zu entfernen um den Verkehrsfluss nach kurzzeitiger Totalsperre der A9 wiederherzustellen!

Nach ca. 4 Stunden waren diese Tätigkeiten beendet und die Kräfte rückten ab um die Einsatzbereitschaft wiederherzustellen!

Text und Bilder: FF Gaishorn am See

Quelle: Bezirksfeuerwehrverband Liezen

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at