Mehrere Brandereignisse. Akltuelle steirische Polizeimeldungen

Fahrzeugbrand

Kapfenberg, Bezirk Bruck- Mürzzuschlag. – Freitagvormittag, 10. Jänner 2020, ereignete sich ein Fahrzeugbrand im Bereich der Tunnelausfahrt auf der B116 Leobener Straße. Verletzt wurde niemand.

Der 44-jährige Zulassungsbesitzer befuhr mit seinem PKW die B116 von Bruck kommend in Richtung Kapfenberg, als das Fahrzeug plötzlich im Bereich der Motorhaube zu brennen begann. Der Lenker hielt am nächstgelegenen Parkplatz, verständigte die Feuerwehr und konnte mit einem im Fahrzeug befindlichen Handfeuerlöscher den Brand selbst löschen.  Das Feuer dürfte vermutlich aufgrund eines technischen Defekts ausgebrochen sein. Die Schadenshöhe ist derzeit noch unbekannt, der 44-Jährige blieb unverletzt.

Brandereignis

Großklein, Bezirk Leibnitz. – Freitagmittag, 10. Jänner 2020, brach im Bereich des Dachgeschosses eines Einfamilienhauses ein Brand aus. Zwei Personen erlitten leichte Verletzungen.

Die 13-jährige Tochter der Eigentümerin kam gegen 12.30 Uhr nach Hause und bemerkte starken Rauch im Einfamilienhaus. Sie verständigte daraufhin ihren 56-jährigen Stiefvater, welcher  Nachschau im verrauchten Dachgeschoss hielt. In weiterer Folge erfolgte die Verständigung der Feuerwehr, da bereits die Decke zum Untergeschoss durchgebrannt war. Die Brandbekämpfung erfolgte durch die Freiwilligen Feuerwehren Großklein und Fresing- Kitzeck, die mit 33 Einsatzkräften vor Ort waren. Die 13-Jährige und ihr 56-jähriger Stiefvater erlitten leichten Verletzungen, die Schadenshöhe ist derzeit noch unbekannt. Die Brandursache ist noch Gegenstand von Ermittlungen.

Brandursachenermittlung

Nachtrag zur Presseaussendung Nr. 3 vom 10. Jänner 2020: Einfamilienhaus geriet in Brand

Kobenz, Bezirk Murtal. – Wie berichtet, brach in der Nacht auf Freitag, 10. Jänner 2020, in einem Einfamilienhaus aus vorerst noch unbekannter Ursache ein Brand aus. Der im Wohnhaus befindliche Eigentümer konnte sich rechtzeitig in Sicherheit bringen, er blieb unverletzt.

Kriminalisten des Landeskriminalamtes Steiermark konnten nun gemeinsam mit einem Sachverständigen der Landesstelle für Brandverhütung in Steiermark die Brandursache ermitteln. 

Demnach dürfte der Brand durch Reibungswärme im Kolben eines Druckluftkompressors, welcher vermutlich nicht vom Stromnetz genommenen wurde, seinen Ausgang genommen haben.  

Am Gebäude entstand erheblicher Sachschaden, verletzt wurde niemand.

Brandursachenermittlung

Preggraben, Bezirk Murtal. – Wie berichtet, brach  Donnerstagabend, 9. Jänner 2020, in einem Wochenendhaus aus vorerst unbekannter Ursache ein Brand aus. Nun wurde die Brandursache ermittelt.

Gegen 20.45 Uhr entdeckte ein Zeuge den Brand und verständigte in weiterer Folge die Einsatzkräfte .

Kriminalisten des Landeskriminalamtes Steiermark konnten nun die Brandursache ermitteln.

Demnach nahm der Brand an der Außenseite des Gebäudes im Bereich der Hauptstromleitung seinen Ausgang. Durch einen elektrotechnischen Defekt dürfte es in weiterer Folge zu einer Inbrandsetzung gekommen sein. 

Die Schadenshöhe ist derzeit noch nicht bekannt, dürfte aber mehrere zehntausend Euro betragen.

Verkehrsunfall

Feldbach, Bezirk Südoststeiermark. – Freitagnachmittag, 10. Jänner 2020, ereignete sich auf der B68 ein Verkehrsunfall. Eine Person wurde leicht verletzt.

Eine 58-Jährige aus dem Bezirk Graz-Umgebung lenkte gegen 15:20 Uhr ihren PKW auf der B 68 a und wollte in weiterer Folge an der Kreuzung nach links in die B 68 einbiegen. Dabei dürfte sie den PKW eines 80-jährigen Südoststeirers übersehen haben. Es kam zur Kollision, woraufhin der PKW der 58- Jährigen gegen einen an der Haltelinie der B 68 stehenden PKW eines 43-Jährigen geschleudert wurde.

Der 80-Jährige und der 43-Jährige blieben unverletzt, die 58-Jährige erlitt leichte Verletzungen. Ein durchgeführter Alkotest bei der Lenkerin verlief positiv.

Einbrecher festgenommen

Graz,  Bezirk Andritz. – Ein 41-Jähriger und ein 44-Jähriger stehen im Verdacht, Donnerstagvormittag, 9. Jänner 2020, in eine Wohnung eingebrochen und diverse Gegenstände sowie Bargeld gestohlen zu haben. 

Gegen 11:00 Uhr überraschte der Sohn der Wohnungseigentümer die beiden Rumänen in der Wohnung, woraufhin er von den beiden unbemerkt die Polizei verständigte.  Ein Verdächtiger wurde noch an der Tatörtlichkeit festgenommen. Dem zweiten Verdächtigen gelang vorerst die Flucht, er konnte aber von einem Polizisten mit einem Fahrrad verfolgt und kurze Zeit später ebenfalls festgenommen werden. Bei den beiden Verdächtigen wurde Einbruchswerkzeug sowie das Diebsgut aufgefunden und sichergestellt, sie zeigten sich geständig.

Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Graz erfolgte die Einlieferung in die Justizanstalt Jakomini.

Verkehrsunfall

A2 Markt Allhau, Bezirk Oberwart/Burgenland. – Freitagvormittag, 10. Jänner 2020, ereignete sich auf der A2 Süd Autobahn in Fahrtrichtung Graz ein Verkehrsunfall. Zwei Personen wurden leicht, eine Person schwer verletzt. 

Gegen 10:45 Uhr befuhr ein 47-jähriger slowenischer Staatsbürger mit seinem LKW samt Anhänger die A2 in Fahrtrichtung Graz.  Hinter ihm lenkte ein 20-jähriger Kärntner einen PKW, wobei  sich in diesem zwei weiterer Insassen (42 und 20 Jahre alt) befanden.

Auf Höhe des Strkm 109,220 dürfte der 20-jährige Lenker des PKWs aufgrund von Sekundenschlafs gegen das Heck des LKW-Anhängers gefahren sein, wodurch es in weiterer Folge zum Verkehrsunfall kam. Der 20-jährige Lenker und sein 42-jähriger Beifahrer erlitten dabei leichte Verletzungen, der auf dem Rücksitz befindliche 20-Jährige wurde schwer verletzt. Er musste mit dem Rettungshubschrauber Christophorus 16  ins UKH Graz verbracht werden. Ein bei den Fahrzeuglenkern durchgeführter Alkotest verlief negativ.

Aufgrund der Hubschrauberlandung erfolgte in der Zeit zwischen 10:50 bis 11:32 eine Totalsperre der A2 Süd Autobahn. Am Einsatzort waren neben vier Beamten der Autobahnpolizei Hartberg auch 17 Personen der Stadtfeuerwehr Pinkafeld sowie die Autobahnmeisterei Markt Allhau mit zwei Personen vor Ort. Gegen 12.15 Uhr wurde auch der erste Fahrstreifen wieder für den Verkehr freigegeben.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at