Kooperation unterstützt vielseitige Arbeit des Vereins Herzkinder Österreich

Innviertler Produktentwickler spendet einen Teil des Verkaufserlöses eines Entkalkungsmittels dem caritativen Verein.

Linz/St. Florian am Inn, 19. Dezember 2019 – Ein Herz für herzkranke Kinder hat der Unternehmer Bernhard Graumann aus St. Florian am Inn. Als passionierter Kaffeegenießer hatte er keine Freude mit Entkalkungsmitteln, die seiner Ansicht nach zu viele bedenkliche Inhaltsstoffe beinhalten. Er entwickelte einen neuen Power-Entkalker, der aktuell über den Online-Shop www.calissimi.com/shop und in einigen Innviertler Supermärkten vertrieben wird. Neben der Entwicklung eines umweltfreundlicheren Produkts wollte der Innviertler auch noch Gutes tun und beschloss eine Kooperation mit dem Verein Herzkinder Österreich. „Beim Verkauf des Entkalkungsmittels fließt ein fixer Betrag in unsere Vereinskassa“, freut sich Herzkinder Österreich-Präsidentin und Geschäftsführerin Michaela Altendorfer über diese Kooperation. Mit dem Geld wird die vielseitige Arbeit des Vereins finanziert. Dazu gehören unter anderem die Betreuung der Teddyhäuser in Linz und Wien, Schwangerschaftsbetreuung, Information und Beratung der Angehörigen herzkranker Kinder über Symptome, Folgezustände und Behandlungsmöglichkeiten von Herzerkrankungen im Kindesalter sowie die Begleitung des Kindes durch den Krankenhausaufenthalt während der Herzoperationen. Kontakt und Erfahrungsaustausch betroffener Familien untereinander werden durch regelmäßige Herzkindertreffen in allen Bundesländern gefördert. Finanzschwache Familien werden bei der Behandlung ihres herzkranken Kindes schnell und unbürokratisch unterstützt. Außerdem organisiert der Verein zur Rehabilitation Sommerwochen für Herzfamilien sowie Feriencamps für Herz- und Geschwisterkinder, Benefizveranstaltungen, Fachvorträge und Informationsabende.

Corporate Data
1995 wurde der Verein gegründet, seit 2007 heißt die Plattform Herzkinder Österreich. Der Verein ist eine österreichweite Anlaufstelle für alle nicht medizinischen Anliegen und Belange für herzkranke Kinder, Jugendliche, EMAH – Erwachsene mit angeborenem Herzfehler – und deren Familien. Der Verein eröffnete 2008 ein Teddyhaus in Linz, 2015 ein weiteres in Wien. 2009 wurden in allen Bundesländern Informationsstellen für Herzkinder und deren Angehörige eingerichtet. Michaela Altendorfer kümmert sich als Präsidentin um die Agenden der Herzkinder Österreich. Bei der Erste Bank – AT13 2011 1890 8909 8000 – wurde ein eigenes Spendenkonto für den Verein eingerichtet. Diese Spenden sind steuerlich absetzbar.

Weitere Informationen unter: www.herzkinder.at

Herzkinder Österreich-Präsidentin und Geschäftsführerin Michaela Altendorfer und Bernhard Graumann besiegeln ihre Kooperation.
Foto: Herzkinder Österreich
Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at