PKW veruntreut und Verkehrsunfall verursacht. Aktuelle steirische Polizeimeldungen

St. Peter/Freienstein-Leoben, Bezirk Leoben.– Freitagvormittag, 13. Dezember 2019, veruntreute eine 27-Jährige Ungarin aus dem Bezirk Murtal einen PKW und verursachte einen Verkehrsunfall unter Drogeneinfluss.

Gegen 09.10 Uhr traf sich die 27-Jährige mit einem 38-jährigen Libanesen aus dem Bezirk Murtal in Trofaiach und übernahm einen PKW für eine Probefahrt.  Die Probefahrt sollte auf einem Parkplatz stattfinden. Während der Probefahrt raste die 27-Jährige plötzlich mit Vollgas davon und fuhr mit dem PKW nach Leoben.

Im Ortsgebiet von  Leoben stieß sie beim Linksabbiegen gegen einen entgegenkommenden 64-jährigen PKW-Lenker aus Leoben. Der PKW des 64-Jährigen wurde durch den Anprall gegen eine Straßenlaterne und ein Gebäude geschleudert. Der 64-Jährige wurde dabei unbestimmten Grades verletzt und in das LKH Leoben eingeliefert.

Der 38-Jähriger Libanese  war der 27-Jährigen von Trofaiach nach Leoben nachgefahren. Während der Fahrt verständigte er telefonisch die Polizei. Bei einem weiteren Telefonat mit der 27-Jährigen versuchte diese den 38-Jährigen Libanesen durch eine Drohung an der Anzeigeerstattung zu hindern. Sie drohte damit eine falsche Anzeige wegen versuchter Vergewaltigung zu erstatten, falls der 38-Jährige den PKW-Diebstahl anzeigen würde.

Die 27-Jährige konnte noch an der Unfallstelle festgenommen werden.

Ein durchgeführter Drogentest verlief positiv.

Die 27-Jährige wird über Anordnung der Staatsanwaltschaft auf freiem Fuß angezeigt.

Jugendschutzkontrollen

Graz.– Am Donnerstag 12. Dezember 2019 fanden Schwerpunktkontrollen hinsichtlich Jugendschutz statt. 24 Übertretungen wurden festgestellt und angezeigt.

In einer gemeinsamen Aktion des Landes Steiermark, Fachabteilung Jugendschutz, und der Stadt Graz, Jugendamt und Straf- und Vollstreckungsangelegenheiten, mit  Unterstützung der Polizei wurden am 12. Dezember 2019 Kontrollen der Einhaltung des Steiermärkischen Jugendgesetzes im Stadtgebiet durchgeführt.

Bei 23 durchgeführten Testkäufen wurden in 14 Fällen die Jugendschutzbestimmungen nicht eingehalten.

Von diesen 23 Testkäufen wurden 10 Testkäufe bei den Weihnachtsmärkten durchgeführt, wobei leider in 5 Fällen gebrannter Alkohol an den 16-jährigen Testkäufer abgegeben wurde.

Es werden seitens des Landes Steiermark folgende Anzeigen an das Strafamt der Stadt Graz übermittelt:

10 Anzeigen wegen Abgabe von Alkohol im Rahmen des Steiermärkischen Jugendgesetzes.

6 Anzeigen wegen Abgabe von Alkohol im Rahmen der Gewerbeordnung.

3 Anzeigen wegen Abgabe von Tabak im Rahmen des Steiermärkischen Jugendgesetzes.

2 Anzeigen wegen Unterlassen des Aushanges der Jugendschutzbestimmungen gemäß Steiermärkischen Jugendgesetzes.

3 Anzeigen wegen Verstoßes gegen das Aufenthaltsverbot in Wettbüros gemäß Steiermärkischen Jugendgesetzes.

Weiters wird bei einer Trafik, die bereits zum wiederholten Male Zigaretten an eine/n Testkäufer/in ohne Alterskontrolle abgegeben hat, ein Antrag auf Entziehung der Berechtigung gestellt.

Frontalzusammenstoß

Hitzendorf, Bezirk Graz-Umgebung.– Bei einem Verkehrsunfall Samstagmorgen, 14. Dezember 2019, wurden drei Personen verletzt.

Gegen 04:30 Uhr fuhr eine 32-jährige Pkw-Lenkerin aus dem Bezirk Graz-Umgebung auf der Landesstraße 336 von Attendorf in Richtung Hitzendorf. Aufgrund der herrschenden Straßenglätte kam die Lenkerin bei Straßenkilometer 4,7 auf die linke Fahrbahnseite und stieß frontal gegen den entgegenkommenden PKW eines 50-Jährigen aus Graz.

Aufgrund der niedrigen Geschwindigkeiten wurden die beiden Lenker sowie der 41-jährige Beifahrer des 50-jährigen PKW-Lenkers nur leicht verletzt. Die Beteiligten wurden vom Roten Kreuz erstversorgt und in das UKH Graz zur weiteren Untersuchung eingeliefert.

Es lag keine Alkoholisierung vor.

An den Unfallerhebungen waren 2 Rotkreuzbesatzungen und die Freiwillige Feuerwehr mit 5 Fahrzeugen und 25 Mann im Einsatz.

Nachtrag zur Presseaussendung Nr. 4 vom 13. Dezember 2019 – Brandursachenermittlung

Kaindorf, Bezirk Leibnitz.– Wie berichtet geriet in der Nacht auf Freitag, 13. Dezember 2019, ein Mehrparteienhaus in Brand. Eine Person wurde schwer verletzt, 16 Personen wurden vorübergehend evakuiert. Jetzt liegt das Ergebnis der Brandursachenermittlung vor.

Bei der Brandursachenermittlung konnte jede technische Brandentstehungsmöglichkeit ausgeschlossen werden. Der Brand kann nur durch eine subjektive Handlung verursacht worden sein. Aufgrund des vorgefunden Spurenbildes dürfte mit hoher Wahrscheinlichkeit eine glühende Zigarette in der Wohnung des 45-Jährigen die Brandursache sein.

Der 45-Jährige befindet sich weiterhin in intensivmedizinischer Betreuung, Lebensgefahr besteht nicht.

Verkehrsunfall mit Personenschaden

Graz, Bezirk St. Leonhard.– Freitagnachmittag, 13. Dezember 2019, wurde eine 73-Jährige auf einem Zebrastreifen von einem PKW erfasst und zu Boden geschleudert. Sie erlitt schwere Verletzungen.

Gegen 17:20 Uhr fuhr eine 70-jährige PKW-Lenkerin aus Graz auf der Plüddemanngasse in Richtung stadteinwärts. Dabei übersah sie eine 73-jährige Fußgängerin aus Graz, die die Fahrbahn auf einem Zebrastreifen in Richtung Westen überquerte. Die 70-Jährige stieß mit der Front ihres PKWs gegen die Fußgängerin. Die 73-Jährige wurde zu Boden geschleudert und schwer verletzt. Sie wurde vom Roten Kreuz in das LKH Graz eingeliefert, wo sie stationär aufgenommen wurde. Die PKW-Lenkerin blieb unverletzt.

Fußgängerin von LKW erfasst: Zeugenaufruf

Graz, Bezirk Gries.– Freitagvormittag, 13. Dezember 2019, wurde eine 72-jährige Fußgängerin von einem LKW erfasst und schwer verletzt. Die Polizei sucht nach Zeugen des Unfalles.

Gegen 11:45  Uhr wollte die Fußgängerin den Karlauergürtel auf Höhe des Hauses Nummer 24 in Richtung Norden überqueren. Dabei ging sie auf der Fahrbahn zwischen den verkehrsbedingt angehaltenen Fahrzeugen durch. In der Folge wurde die 72-Jährige von einem anfahrenden LKW, vermutlich mit der linken vorderen Seite, erfasst und zur Seite auf den Boden gestoßen. Der LKW-Fahrer fuhr ohne anzuhalten weiter.

Die 72-Jährige wurde schwer verletzt und vom Roten Kreuz ins UKH Graz eingeliefert, wo sie ambulant behandelt wurde.

Zur endgültigen Klärung des Sachverhalts bzw. Ausforschung des LKW-Fahrers werden Zeugen des Unfalles ersucht die Verkehrsinspektion Graz 1 unter 059133/65-4110 zu kontaktieren.

Diebe angehalten

Feistritz bei Knittelfeld, Bezirk Murtal.– Donnerstagnachmittag, 12. Dezember 2019, konnte ein kroatisches Ehepaar bei einem Einschleichdiebstahl auf frischer Tat betreten und angehalten werden. 

Gegen 13:45 Uhr verschaffte sich die 52-jährige Kroatin Zutritt in ein unversperrtes Haus und versuchte aus einer Brieftasche Bargeld zu stehlen. Dabei wurde sie vom Hausbesitzer auf frischer Tat betreten und bis zum Eintreffen der verständigten Polizei angehalten.

Bei den Ermittlungen wurde festgestellt, dass das beschuldigte kroatische Ehepaar, der Mann ist 50 Jahre alt, verdächtig ist, bereits seit mindestens 3. Dezember 2019 weitere Diebstähle begangen zu haben. Die einschlägig vorbestrafte 52-Jährige ist verdächtig unter dem Vorwand Tischdecken zu verkaufen von Haus zu Haus zu gehen und dabei unversperrte Räumlichkeiten zu betreten und zu durchsuchen.

Bei den Diebstählen wurden Kleidungsstücke, Schmuck und Bargeld gestohlen. Die Schadenshöhe beträgt mehrere Tausend Euro.
Das Ehepaar wird über Anordnung der Staatsanwaltschaft auf freiem Fuß angezeigt.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at