Red Bull Salzburg mit klarem Sieg gegen Wattens

TORSCHÜTZEN: DAKA (3.), HAALAND (9.), OKUGAWA (34.), MINAMINO (56.), ULMER (82.) BZW. HAGER (85.)

Spielbericht: FC RED BULL SALZBURG

Fotos: Red Bull/GEPA Pictures

NACH ZWEI REMIS IN DEN LETZTEN BEIDEN BUNDESLIGA-RUNDEN NIMMT UNSERE MANNSCHAFT RECHTZEITIG VOR DEM CL-KRACHER AM DIENSTAG WIEDER FAHRT AUF UND GEWINNT GEGEN DIE WSG TIROL MIT 5:1. FÜNF VERSCHIEDENE TORSCHÜTZEN TRUGEN SICH DABEI IN DIE SCORERLISTE EIN.

SPIELBERICHT

Vor der Kür kommt die Pflicht. Das scheint unsere Mannschaft heute verinnerlicht zu haben. Keine drei Minuten war das Spiel alt, da klingelte es bereits im Kasten der Gäste. Patson Daka stand bei einem Ulmer-Corner an der zweiten Stangegoldrichtig und besorgte uns die frühe Führung, ehe auf den Traumstart nur wenig später das 2:0 folgte: Nach einem Querpass im Sechzehner von Masaya Okugawa, dem erst ein herrliches Zuspiel von Mohamed Camara und eine perfekte Ballmitnahme des Japaners vorausgegangen waren, traf Erling Haaland im Rutschen in die Maschen (9.) und holte sich so ebenfalls wie Patson Gusto auf Dienstag. Noch waren hier jedoch natürlich über 80 Minuten zu spielen, die unsere Burschen weiterhin zu dominieren wussten, ohne sich aber unnötig zu verausgaben. So ließ unsere Elf auch hin und wieder die Gäste kurz kommen, stand defensiv allerdings gut und konnte auf diese Weise sogar einige Konter fahren. Einer davon führte in der 34. Minute auch zum 3:0, wenngleich ein Fehlpass in der Tiroler Verteidigung dieses erst möglich machte. Masaya Okugawa war der Nutznießer und stellte den 3:0-Pausenstand her.

Die Partie war entschieden, es ging trotzdem durchaus unterhaltsam weiter. Bei winterlichen Temperaturen blieben Andi Ulmer & Co. warm, indem sie weiter aktiv den Gegner beschäftigten. So kam Erling Haaland bereits kurz nach Wiederanpfiff nach feiner Hereingabe von Rasmus Kristensen zum nächsten Abschluss, der aber nicht von Erfolg gekrönt war (47.). Den hatte dafür Takumi Minamino in Minute 56: Ein trockener Schuss ins lange Eck und wir bejubelten das 4:0. Der Tabellenzehnte war nun endgültig abgemeldet. Cican Stankovic erlebte daher einen ruhigen Abend und sah sich das Geschehen meist von weit entfernt an. So zum Beispiel, als Jerome Onguene eine Topchance am Fünfer vorfand, jedoch an Oswald scheiterte (67.), oder als Andre Ramalho sich aus der Distanz ein Herz fasste, den WSG-Schlussmann allerdings vor keine Probleme stellen konnte (79.). Anders nur drei Minuten später: Andreas Ulmer trat zum Freistoß aus zentraler Position an, brachte die Kugel scharf aufs Tor und Oswald rutschte der Ball unglücklich zum 5:0 durch. Dennoch schafften es die Gäste, kurz vor Schluss noch Ergebniskosmetik zu betreiben. Hager löste sich bei einem Flankenball aus dem Halbfeld geschickt von unserer Abwehr und traf volley zum 5:1-Endstand.

STATEMENTS

Jesse Marsch

Wir wurden in dieser Woche oft nach unserer Konzentration gefragt und wir haben gezeigt, dass wir heute klar fokussiert waren. Die ersten zwei Tore waren sehr wichtig. Unser Spiel war sehr ordentlich. Jetzt müssen wir uns auf Dienstag gut einstellen.

Rasmus Kristensen

Der einzige Fehler, den wir heute gemacht haben, war, dass wir einen Treffer kassiert haben. Der ist natürlich ärgerlich. Aber 5:1 ist ein solides Ergebnis. Das sind wichtige drei Punkte, die uns ein gutes Gefühl für Dienstag geben.

AUFSTELLUNG

WECHSEL

Ashimeru für Minamino (59.), Hwang für Haaland (66.), Mwepu für Daka (75.)

GELBE KARTEN

Onguene (26./Foul), Ramalho (83./Foul)

NICHT EINSATZBEREIT

Bernede (Schienbeinbruch), Farkas (gesundheitliche Probleme), Koita(Bauchmuskelverletzung)

SALZBURG,AUSTRIA,07.DEC.19 – SOCCER – tipico Bundesliga, Red Bull Salzburg vs WSG Tirol. Image shows Andre Ramalho (RBS). Photo: GEPA pictures/ Jasmin Walter
SALZBURG,AUSTRIA,07.DEC.19 – SOCCER – tipico Bundesliga, Red Bull Salzburg vs WSG Tirol. Image shows Jerome Onguene (RBS). Photo: GEPA pictures/ Mathias Mandl

Tabelle

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at