EURO 2020: VKI warnt vor Ticketkauf abseits offizieller Verkaufsstellen

Die UEFA EURO 2020 findet von 12. Juni bis 12. Juli 2020 statt, wobei die Fußball-Europameisterschaft anlässlich des 60. Jubiläums nicht in nur einem Land, sondern in 12 europäischen Städten ausgetragen wird. Derzeit läuft die Antragsphase für die Tickets: Fußballfans können noch bis 18. Dezember Tickets bei der offiziellen Vorverkaufsstelle der UEFA beantragen. Ob die Fans ein Spiel vor Ort besuchen können, erfahren diese Ende Jänner 2020. Das Europäische Verbraucherzentrum (EVZ) Österreich warnt nun davor, Tickets abseits offizieller Verkaufsstellen zu buchen: „Wir raten dringend davon ab, Tickets von Drittanbietern bzw. über Ticketportale zu erwerben. Unsere Erfahrungen aus der Verbraucherberatung zeigen, dass man nur sichergehen kann, ein gültiges Tickets zu erhalten, wenn der offizielle Weg beschritten wird. Ansonsten laufen Fußballfans Gefahr, ein gefälschtes, überteuertes und/oder ungültiges Ticket zu kaufen, mit dem der Zutritt ins Stadion verwehrt wird. Oder man zahlt und erhält gar kein Ticket“, warnt Dominik Manzenreiter, Jurist beim EVZ.

Tipps des Europäischen Verbraucherzentrums
Offizielle Verkaufsstelle nutzen: Bestellen Sie Tickets ausschließlich bei der offiziellen Vorverkaufsstelle der UEFA: www.uefa.com/uefaeuro-2020/ticketing/.
Unterlagen ausdrucken und aufheben: Drucken Sie alle Angaben rund um den Bestellvorgang aus und heben Sie diese gut auf. Sie können später als Belege dienen.
Ersatzangebote sind nicht verpflichtend: Sollten die von Ihnen bestellten Karten nicht verfügbar sein, sind Sie nicht verpflichtet, unzumutbare Ersatzangebote (etwa Tickets in der günstigsten Kategorie oder gar ein anderes Spiel) anzunehmen, sondern können den Kaufpreis zurückfordern.
Schnäppchen-Angebote meiden: Bei außergewöhnlichen oder exklusiven Angeboten von Eintrittskarten im Internet oder wenn das gewünschte Spiel bereits ausverkauft ist, ist Misstrauen angesagt. Karten dieser Art können gefälscht, über dubiose Kanäle in den Verkauf gelangt sein oder gar nicht existieren.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at