Aktuelle steirische Polizeimeldungen/ Firmeneinbrüche

Peggau, Bezirk Graz-Umgebung. – Unbekannte Täter drangen am vergangenen Wochenende gewaltsam in zwei Firmen ein und stahlen Bargeld.

Die unbekannten Täter drangen in der Zeit zwischen 9. November 2019 und 11. November 2019 in den Bürokomplex ein, drehten mehrere Zylinderschlösser ab und gelangten so in die einzelnen Büroräumlichkeiten. In einem Büro entfernten sie einen Standtresor, transportierten diesen in eine dort angeschlossene Produktionshalle und öffneten ihn mit einem vorgefundenen Winkelschleifer (Flex). Die Täter, die durch ein Bürofenster unerkannt entkommen konnten, stahlen Bargeld in unbekannter Höhe und verursachten einen Sachschaden in der Höhe von mehreren Tausend Euro.

Jugendliche ausgeforscht

Laßnitzhöhe, Bezirk Graz-Umgebung. – Polizisten forschten zwei Jugendliche im Alter von 15 und 17 Jahren aus. Sie stehen im Verdacht, einen Einbruch verübt zu haben.

Bereits in der Zeit zwischen 13. und 16. Juli 2019 verübten vorerst unbekannte Täter einen Einbruch in ein Vereinsgebäude in Laßnitzhöhe. Dabei gelangten sie über eine aufgebrochene Tür ins Objekt und stahlen diverse Elektrogeräte (Fernseher, Laptop, Boxen etc.)  im Wert von mehreren tausend Euro.

Nun forschten Polizisten zwei Jugendliche im Alter von 15 und 17 Jahren, beide aus dem Bezirk Graz-Umgebung, aus. Bei ihnen stellten die Beamten das Diebesgut sicher. Beide zeigten sich geständig, den Einbruch aufgrund von Geldnot begangen zu haben. Sie werden auf freiem Fuß angezeigt.

Zwei Verletzte bei Frontalzusammenstoß

Pöls-Oberkurzheim, Bezirk Murtal. – Bei einem Überholmanöver Dienstagfrüh, 12. November 2019, kollidierte eine 27-jährige Pkw-Lenkerin mit einer 34-jährigen Pkw-Lenkerin. Dabei wurden beide Frauen schwer verletzt.

Gegen 06:15 Uhr war die 27-Jährige aus dem Bezirk Murtal mit einem Pkw auf der B 114 von Judenburg kommend in Fahrtrichtung Pöls unterwegs. Im Bereich des Straßenkilometers 41,8 überholte sie den vor ihr fahrenden Sattelzug, gelenkt von einem 23-Jährigen aus Bosnien und Herzegowina. Dabei dürfte sie eine entgegenkommende 34-jährige Pkw-Lenkerin, ebenfalls aus dem Bezirk Murtal, übersehen haben und kollidierte frontal mit dieser. Durch die Wucht des Anpralles wurden beide Fahrzeuge auf die angrenzende Wiese geschleudert. Dabei wurden beide Fahrzeuglenkerinnen schwer verletzt.

Nach der Erstversorgung wurden die Verletzten ins LKH Murtal, Standort Judenburg, eingeliefert.

Der Lkw-Lenker blieb unverletzt.

An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden. Der Sattelzug wurde beschädigt.

Die Feuerwehren Pöls und St. Peter ob Judenburg waren im Einsatz.

Die B 114 war für die Dauer von etwa 30 Minuten für den gesamten Verkehr gesperrt.

Zeugenaufruf nach Fahrerflucht

Kumberg, Bezirk Graz-Umgebung. – Bereits Samstagnacht, 9. November 2019, wurde der Pkw einer 31-Jährigen bei einer Kollision mit einem entgegenkommenden Fahrzeug erheblich beschädigt. Die Polizei sucht nun mit bereits bekannten Hinweisen nach dem fahrerflüchtigen Lenker.

Kurz vor 23.45 Uhr fuhr die 31-jährige Pkw-Lenkerin aus dem Bezirk Graz-Umgebung auf einer Gemeindestraße (Schmiedgraben) in Richtung Rabnitz. Dabei kam ihr auf der schmalen Straße ein bislang unbekannter Pkw-Lenker mit offensichtlich unsicherer Fahrweise entgegen. Aus bisher ungeklärter Ursache kam es im Bereich einer Engstelle schließlich zur Kollision zwischen den beiden Fahrzeugen. Dabei wurde die gesamte linke Fahrzeugseite der 31-Jährigen erheblich beschädigt. Der Zweitbeteiligte fuhr jedoch ohne anzuhalten weiter und beging Fahrerflucht.

Bisherige Ermittlungen und Auswertungen von sichergestellten Fahrzeugteilen ergaben, dass es sich bei dem fahrerflüchtigen Fahrzeug um einen schwarzen Pkw der Marke Opel Meriva A (Baujahr 2005 bis 2010) handeln dürfte. Dieser dürfte im Bereich der linken Fahrzeugseite schwer beschädigt worden sein. Verletzt wurde niemand. Der entstandene Sachschaden dürfte jedoch mehrere tausend Euro betragen.

Die Polizei sucht nun nach Hinweisen, welche zum fahrerflüchtigen Lenker führen. Sachdienliche Hinweise sind an die Polizeiinspektion Kumberg unter 059133/6143 erbeten.

Hochwertige Fahrräder gestohlen

Zeltweg, Bezirk Murtal. –  Bei einem Einbruch in ein Geschäftslokal erbeuteten unbekannte Täter etwa 30 E-Bikes und verursachten einen enormen Sachschaden.

Zwischen 11. November 2019, 22:30 Uhr und 12. November 2019, 03:45 Uhr, brachen unbekannte Täter die Eingangstür auf. Aus dem Geschäft stahlen sie etwa 30 E-Bikes und drei Paar Rennschier. Die Beute dürfte mit einem größeren Fahrzeug (Kleintransporter) abtransportiert worden sein.

Sachdienliche Hinweise sind an die Polizeiinspektion Zeltweg unter der Tel. Nr.: 059 133/6307 erbeten.

Ölalarm

Straden, Bezirk Südoststeiermark. – Dienstagabend, 12. November 2019, kam es zum Austritt einer größeren Menge Schalungsöls. Ein Teil des Öls gelangte in das Erdreich.

Gegen 14.00 Uhr wollte ein 44-jähriger Arbeiter aus Slowenien in einer Lagerhalle von einem Lkw-Tankwagen 24.000 Liter Schalungsöl (hoher Dieselanteil) in einen Flexitank, welcher in einem Containeraufbau untergebracht war, umpumpen. 

Als die Pumparbeiten bereits erledigt waren, bemerkte der Arbeiter, dass das Schalungsöl aus dem Container austrat. Der 44-Jährige pumpte die Flüssigkeit sofort aus dem undichten Flexitank in einen anderen Tankzug. Trotzdem dürften rund 2.500 Liter des Öls entwichen sein. Das Öl breitete sich über den betonierten Hallenboden und in weiterer Folge über den asphaltierten Vorplatz des Geländes aus und versickerte im Erdreich. 
Durch das rasche Anbringen von Ölsperren am Gelände und Nahbereich dürfte die Kontamination im Erdreich lokal begrenzt sein. Die zuständigen Behörden des Landes Steiermark wurden verständigt.

Insgesamt waren sechs Feuerwehren mit 11 Fahrzeugen und 38 Mann im Einsatz.

Pkw kollidierte mit Fußgängerin

Graz, Bezirk Jakomini. – Dienstagabend, 12. November 2019, kollidierte eine 77-jährige Pkw-Lenkerin mit einer 32-jährigen Fußgängerin. Dabei wurde die Fußgängerin schwer verletzt.

Gegen 17:00 Uhr war die 77-jährige Grazerin mit ihrem Pkw auf der Wielandgasse in Fahrtrichtung Norden unterwegs. Auf Höhe Wielandgasse 31 dürfte sie eine 32-jährige Fußgängerin aus dem Bezirk Bruck-Mürzzuschlag, die den Schutzweg in Begleitung mehrerer Personen als Erste überquerte, übersehen haben. Es kam zur Kollision zwischen dem Pkw und der Fußgängerin. In der Folge wurde die Fußgängerin weggeschleudert und prallte gegen den Pkw eines 43-Jährigen. Dabei wurde die Fußgängerin schwer verletzt.

Nach der Erstversorgung wurde die Verletzte ins LKH Graz eingeliefert.

Beide Pkw-Lenker blieben unverletzt.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at