Lukas Müllauer startet mit Platz 8 in die neue Big Air Weltcupsaison

Das ÖSV Freeski Team beendet den Big Air Weltcupauftakt in Modena (ITA) mit einem Top 10 Platz bei den Herren. Lukas Müllauer qualifizierte sich heute mit einem „Double 16 Tail“ als bester seines Heats für das Finale der besten 10. Nach einem Patzer im ersten Finallauf zeigte er noch zwei gute Runs und konnte schlussendlich seinen ersten Big Air Weltcup der Saison mit einem 8. Platz beenden. Der Sieg ging an Alexander Hall (USA), vor dem Norweger Birk Ruud und Andri Ragettli aus der Schweiz.

„Ich habe versucht an meine Form der letzten Saison anzuknüpfen und bin mit meiner heutigen Leistung durchaus zufrieden. Beim bevorstehenden Heimweltcup am Stubaier Gletscher werde ich wieder voll angreifen.“, so Müllauer.

Der WC-Rookie Hannes Rudigier belegte bei seinem erst zweiten Big Air Weltcupstart mit zwei soliden Sprüngen den 35. Platz. Sein Teamkollege Samuel Baumgartner konnte aufgrund von zwei Stürzen seine Tricks nicht nach unten bringen.

Bei den Damen konnte sich die Tirolerin Lara Wolf dieses Mal nicht für das Finale der besten 6 qualifizieren. Nach einem guten ersten Run kam sie bei ihrem zweiten Qualifikationslauf zu Sturz und konnte nicht genügend Punkte für den Finaleinzug sammeln. Siegerin wurde die Schweizerin Mathilde Gremaud vor ihrer Landsfrau Giulia Tanno und der Kanadierin Dara Howell.

Lukas Müllauer
Foto: FIS / Mateusz Kielpinski 

FIS Freeski big air World Cup event in Modena. Photo: Mateusz Kielpinski (FIS)
Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at