Alps Hockey League/red Bull Juniors: Wichtiger 3:1-Sieg für Red Bulls gegen Kitzbühel


Marcel Zitz: „Kompakte Teamleistung hat uns den Sieg eingebracht“


Kitzbühel , 26. Oktober 2019 | Die Red Bull Hockey Juniors gewannen in der Alps Hockey League gegen den EC „Die Adler“ Stadtwerke Kitzbühel vor 800 Zusehern im Sportpark Kitzbühel mit 3:1. Die Tore für die Red Bulls erzielten Tim Harnisch, Pontus Englund und Marcel Zitz. Weiter geht es am Donnerstag 31.10. mit dem Heimspiel gegen HD Jesenice. (19.15 Uhr). 


Mit dem wiedergenesenen Torhüter Nico Wieser starteten die Juniors das Spiel im Sportpark Kitzbühel. Er sollte bei einer ersten Strafe nach 87 Sekunden früh geprüft werden, doch erzielte Tim Harnisch mit dem ersten Shorthander der Saison die Führung (3.). Der erste Abschnitt, von einigen Strafen gegen beide Mannschaften geprägt, ging mit einem 1:1-Unentschieden in die erste Pause. Kitzbühels Henrik Hochfilzer gelang in der 8. Spielminute im Powerplay der Ausgleich. Die Torhüter, Stefan Rinderwall für die Gastgeber sowie Wieser lieferten sich wie die Angreifer (15 zu 12 Torschüsse für Kitzbühel) ein ausgeglichenes Duell im Tor. 

Im Mitteldrittel starteten die Red Bulls mit einem Überzahlspiel, doch konnten noch kein Kapital aus ihren Chancen schlagen. Erst bei einer doppelten Überzahl fand ein Schuss von Verteidiger Pontus Englund passgenau unter die Latte den Weg ins Tor (33.). Es war dies der Premierentreffer für den großgewachsenen, schwedischen Verteidiger, der nach kurzer Krankheitsphase erneut im Line-Up stand. Wie schon im ersten Abschnitt war das Spiel weiter von Strafen auf beiden Seiten geprägt. Währen die Juniors mit vielen Schüssen Rinderwall prüften, bekam der gebürtige Villacher Wieser im Juniors-Tor weit weniger zu tun. So ging es mit der knappen 2:1-Führung in die zweite Pause. 

Der Schlussabschnitt, vor knapp 800 tobenden Kitzbüheler Adler-Fans sollte die Entscheidung bringen. In Unterzahl stand abermals Wieser im Mittelpunkt des Geschehenen, der die Angriffe gemeinsam mit seinen Vorderleuten vereitelte. Nach abgelaufener Strafe war es Kapitän Marcel Zitz, der auf Zuspiel von Paul Huber und Alex Frandl das 3:1 erzielte. Der 20-jährige Stürmer durchbrach mit dem wichtigen Treffer seine Torsperre in dieser Saison und jubelte wie Englund über sein erstes Saisontor. Gegen Ende, als abermals ein Juniors-Stürmer auf der Strafbank Platz nehmen musste, wurde es noch einmal brenzlich – mit viel Einsatz, geblockten Schüssen und Kampfgeist brachten die Red Bulls das Spiel über die Zeit und freuten sich über drei Zähler sowie den ersten Sieg seit fünf Niederlagen in Folge. 
Alps Hockey League | Grunddurchgang
EC „Die Adler“ Stadtwerke Kitzbühel – Red Bull Hockey Juniors 1:3 (1:1, 0:1, 0:1)
Tore: Hochfilzer (8./PP) bzw. Harnisch (3./SH), Englund (33./PP2), Zitz (46.)
Kapitän Marcel Zitz

„Die kompakte Teamleistung hat heute den Sieg gebracht. Jeder hat alles gegeben und jeder hat mit viel Emotion gespielt. So haben wir Kitzbühel heute einfach mit harter Arbeit und viel Kampfgeist gebogen und freuen uns über die Punkte. Das tut sehr gut und ist wichtig für das Selbstvertrauen. Die Stimmung bei uns heute war super, ebenso wie die Arbeitsmoral. Das sind Punkte, auf denen wir aufbauen können, spielerisch haben wir mit Sicherheit noch Luft nach oben. Und am Donnerstag kommt mit Jesenice ein Team, das gewohnt viel eislaufen wird wie wir selbst sowie physisch spielt. Wir stellen uns auf ein hartes Spiel ein.“
Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at