Eine etwas andere Feier: 20 Jahre HLW Bad Aussee

Ein entsprechendes Bildungsangebot ist wohl einer der wichtigsten Faktoren für die Entwicklung ländlicher Regionen. So verwundert es nicht, dass die Region Ausseerland den zwanzigsten Geburtstag der Höheren Lehranstalt für Wirtschaftliche Berufe, die in dieser Zeit viel an Kompetenz und Wissen an junge Menschen vermittelt hat, gebührend feierte. Geplant wurden die ganzen Feierlichkeiten von den Schülerinnen und Schülern unter der Leitung der Lehrkräfte Ursula Viertbauer und Heinz Sackl – Mayer im Fach Unternehmens- und Dienstleistungsmanagement.

Der Absolvent der Schule Dominik Utassy verwöhnte zusammen mit Christian Moser, dem Fachvorstand für Küche und Service, und mit einigen Schülerinnen beim mehr als  ausgebuchten Galadinner die Gäste mit Gaumenfreuden, die die Schülerinnen professionell servierten.  Die Direktorin Mag. Eva Spielmann konnte Ehrengäste wie die Bürgermeister Franz Frosch und Gerald Loitzl, die Vizebürgermeisterin Waltaud Köberl in ihrer neuen Funktion als Leiterin der Bildungsregion Liezen und Mag. Gerhard Sihorsch von der steirischen Bildungsdirektion und Pfarrer Micheal Unger begrüßen. Auch die regionale Wirtschaft, mit der die Schule eng kooperiert, war stark vertreten.

Da sich alle Beteiligten unentgeltlich in den Dienst der guten Sache gestellt hatten, konnten durch die Eintritte, Spenden und die Verlosung eines Afrika – Dirndls von Trachten Rastl 3.500 Euro an „Schulen für Afrika“ für die Fertigstellung einer Haushaltungsschule in Tansania übergeben werden.

Besonders schön war auch das Zusammentreffen sehr vieler Absolventinnen und Absolventen, von denen es schon über 300 gibt, aus nah und fern auf  einer großen Party am Tag darauf in den Räumlichkeiten der HLW, bei der viele schöne Erinnerungen aufgefrischt wurden.

Diese berufsbildende Schule vermittelt eine umfassende Allgemeinbildung als Voraussetzung für ein Studium an Hochschulen, Universitäten, Akademien und Fachhochschulen. Für den direkten Berufseinstieg bekommt man hier aber auch beste Qualifikationen für die Berufs­felder Wirtschaft, Tourismus, Ernährung und Gesundheit.

Seit fünf Jahren wird, weil man sich ja in einer Gesundheitsregion befindet, auch der Ausbildungsschwerpunkt Gesundheitsmanagement geführt, der bei den Schülerinnen und Schülern sehr beliebt ist, weil er neben der Theorie auch viele Bewegungs- und Outdooraktivitäten beinhaltet.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at