Red Bulls Salzburg: Zum Abschluss der Hinrunde beim SK Puntigamer Sturm Graz

Am Samstag ab 17:00 Uhr in Graz | Faiplay-Aktionswoche in der Bundesliga

Im letzten Spiel der Hinrunde trifft der FC Red Bull Salzburg auswärts auf den SK Puntigamer Sturm Graz. Das Spiel findet am Samstag, den 19. Oktober 2019 um 17:00 Uhr in der Merkur Arena statt und wird von Schiedsrichter Dieter Muckenhammer geleitet.Der FC Red Bull Salzburg gewann die letzten drei Auswärtsspiele beim SK Puntigamer Sturm Graz und ist seit sieben Matches gegen die Steirer ohne Niederlage.Die Salzburger erzielten in diesen drei Auswärtsspielen bei Sturm stets zwei oder mehr Tore.Die Roten Bullen trafen in 14 Bundesliga-Spielen in Folge doppelt oder häufiger. Der Ligarekord steht bei 15, aufgestellt vom FK Austria Wien 1984.Das Team von Jesse Marsch ist nach den ersten zehn Spielen der Saison der Tipico Bundesliga ungeschlagen – wie zuvor nur 2013/14 und 2018/19.Sollte den Grazern am Samstag kein Treffer gelingen, wäre es das 200. Bundesliga-Spiel ohne Gegentor seit dem Einstieg von Red Bull.Patson Daka erzielte in den letzten vier Spielen in der Tipico Bundesliga sieben Tore.Christoph Leitgeb kam in dieser Saison der Tipico Bundesliga für den SK Puntigamer Sturm Graz acht Mal zum Einsatz. Für den FC Red Bull Salzburg absolvierte der Steirer 229 Bundesliga-Spiele.
Personelles
Verletzungsbedingt nicht einsatzbereit ist Antoine Bernede (Schienbein). Alexander Walke hat, nach langer Pause, in der vergangenen Woche wieder das Mannschaftstraining aufgenommen.

Statements
Jesse Marsch über …
… die Vorbereitungen auf das Sturm-Spiel:
„Viele unserer Spieler haben bei ihren Nationalteams gut gespielt, was gut ist für uns ist, weil sie mit Selbstvertrauen zurückkommen. Wichtig ist auch, dass alle gesund sind. Wir sind frisch, wir sind bereit und in guter Form. Jetzt ist die Konzentration auf unsere großen Ziele der nächsten vier Wochen sehr wichtig. Und dafür brauchen wir alle Spieler.“

… die Erwartungen an das Match:
„Sturm ist eine spielerisch sehr gute Mannschaft. Sie haben bisher viel auf Spielaufbau und Ballbesitz gesetzt, aber zuletzt gegen den LASK und WAC mehr mit langen Bällen agiert. Auch wenn sie gut mit dem Ball umgehen können, werden sie gegen uns aber wohl eher defensiver spielen. Auf jeden Fall erwartet uns ein sehr intensives Match mit vielen Zweikämpfen.“

Cican Stankovic über …
 die Erwartungen an das Sturm-Spiel:
„Spiele gegen Sturm Graz auswärts sind niemals einfach. So wie der Trainer bin auch ich der Meinung, dass sie es wohl wieder defensiv angehen werden. Wir müssen den Kampf auf jeden Fall annehmen, intensiver spielen als der Gegner und möglichst das erste Tor schießen. Wenn uns das gelingt, sind wir in einer sehr guten Ausgangslage.“

… seine letzten beiden Wochen mit dem ÖFB-Team:
„Ich freue mich natürlich, dass wir mit dem Nationalteam diese Ergebnisse eingefahren haben. Die Ausgangslage vor diesen beiden Spielen war gut, jetzt ist sie überragend. Mit einem Punkt, den wir uns sicher noch holen werden, können wir zur EM fahren. Ich bin froh, dass ich mit so positiven Erlebnissen zum FC Red Bull Salzburg zurückgekommen bin. Das hilft mir auch für die nächsten Aufgaben im Verein.“


Die letzten Bundesliga-Spiele gegen den SK Puntigamer Sturm Graz
19.05.2019    SK Sturm Graz – FC Red Bull Salzburg 1:2 (1:1)
14.04.2019 FC Red Bull Salzburg – SK Sturm Graz 3:1 (0:1)
10.03.2019 FC Red Bull Salzburg – SK Sturm Graz 0:0
07.10.2018 SK Sturm Graz – FC Red Bull Salzburg 1:2 (1:1)
06.05.2018 FC Red Bull Salzburg – SK Sturm Graz 4:1 (1:1)
25.02.2018 SK Sturm Graz – FC Red Bull Salzburg 2:4 (1:1)
18.11.2017 FC Red Bull Salzburg – SK Sturm Graz 5:0 (3:0)
27.08.2017 SK Sturm Graz – FC Red Bull Salzburg 1:0 (0:0)
09.04.2017 FC Red Bull Salzburg – SK Sturm Graz 1:0 (0:0)
11.12.2016 SK Sturm Graz – FC Red Bull Salzburg 0:1 (0:0)
02.10.2016 FC Red Bull Salzburg – SK Sturm Graz 0:1 (0:0)
23.07.2016 SK Sturm Graz – FC Red Bull Salzburg 3:1 (3:0)


Österreichs Fußball für Vielfalt
Der österreichische Fußball setzt sich in den fairplay Aktionswochen für Vielfalt ein – und setzt klare Zeichen für Respekt, Toleranz und Miteinander.
Im Oktober finden europaweit die 20. Aktionswochen für Vielfalt im Fußball statt. Fußballvereine, Fans und Initiativen zeigen von 10. bis 27. Oktober, dass Fußball ein Sport für alle ist – egal, welcher Herkunft, Hautfarbe, welchen Geschlechts oder welcher sexuellen Orientierung.
In Österreich organisiert und koordiniert die fairplay Initiative die Aktivitäten mit Unterstützung des Österreichischen Fußball-Bundes (ÖFB) und der Österreichischen Fußball-Bundesliga (ÖFBL). Die Tipico Bundesliga widmet die Spiele der 11. Spielrunde (18.–20. Oktober) dem Einsatz für Vielfalt im Fußball.

Gemeinsam aktiv werden
Alle am Fußball beteiligten Menschen sind dazu aufgerufen, für Vielfalt und gegen jede Art von Diskriminierung, Rassismus und Homophobie am Spielfeld, im Stadion und in der Gesellschaft einzutreten.
Deshalb werden beim Spiel des FC Red Bull Salzburg bei Sturm Graz die Kapitäne der beiden Teams ein gemeinsames Statement verlesen und als zusätzlichen Hinweis auf diese Aktion mit einer Kapitänsschleife in Regenbogenfarben auflaufen.
 
Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at