Gregor Gritzky wird neuer Geschäftsführer des Tourismusverbandes Inneres Salzkammergut

Gregor Gritzky, 51, hat in der Vorwoche seine Tätigkeit als neuer Geschäftsführer des Tourismusverbandes Inneres Salzkammergut aufgenommen. Nach einer Einarbeitungszeit bis zum Jahresende wird er mit 1.1.2020 offiziell die Geschäfte von Pamela Binder übernehmen, die im kommenden Jahr als die neue Tourismuschefin ins Ausseerland wechselt.

„Die wunderschöne und dynamische Welterberegion mit den Gemeinden Bad Goisern, Gosau, Hallstatt und Obertraun birgt eine faszinerende Naturlandschaft, die nicht nur durch unvergleichliche historische Schätze gekennzeichnet ist, sondern für unsere Gäste vielfältige Möglichkeiten für einzigartige Erlebnisse bietet, im Sommer wie im Winter“, freut sich Gregor Gritzky auf die neue Herausforderung und ergänzt: „Gerade mit der Wintersaison, wo für die Ganzjahresdestination noch Potential besteht, steht meine persönliche Lieblingszeit vor der Tür mit den Pisten- und Skitouren im Dachsteingebiet, natürlich auch den traditionellen Adventmärkten und Laternenwanderungen.“

Der Aufsichtsratsvorsitzende des Tourismusverbandes Inneres Salzkammergut, Hannes Jiricek, unterstreicht: „Es stehen viele Aufgaben an. Ein besonderes Anliegen ist dem Aufsichstratsteam die Tourismusgesinnung der Einwohnerinnen und Einwohner der Welterberegion verbunden mit einer Wertschätzung der Gäste, die das Innere Salzkammergut besuchen.“

Gregor Gritzky ist in Salzburg aufgewachsen und war nach dem Betriebswirtschaftsstudium an der Wirtschaftsuniversität Wien im Werbeagenturbereich tätig, unter anderem bei Reichl & Partner in Wien. Danach leitete er die Abteilung Marketing und Kommunikation im Messezentrum Salzburg und bei der Messe Augsburg, bevor er als Leiter Business Development und Vertrieb den internationalen MICE – Meetings/Incentives/Congresses/Events – Bereich im Messezentrum Salzburg verantwortete.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at